Ubisoft - Logo BlackErst kürzlich gab der französische Entwickler und Publisher Ubisoft die aktuelle Anzahl seiner Angestellten offiziell bekannt. Über 9.200 Beschäftigte arbeiten derzeit weltweit für das Videospiel-Unternehmen. Nun hat der französische Konzern auch die Verkaufszahlen seiner wichtigsten Marken offen belegt. Die erfolgreichste ist, wenig überraschend, Assassin’s Creed.

Mehr als 73 Millionen Mal ging die beliebte Franchise bis heute über die weltweiten Ladetheken. Damit ist Assassin’s Creed mit weitem Abstand die erfolgreichste Marke des Unternehmens. Auf Platz 2 liegt das Franchise Just Dance, das sich bisher über 48 Millionen Mal verkaufte. Den dritten Platz belegt die Stealth-Action-Adventure-Reihe Tom Clancy’s Splinter Cell, die seit dem ersten Abenteuer von Sam Fischer bis heute 30 Millionen Käufer fand.

Platz 4 gehört ebenfalls einer Tom Clancy-Marke. Hier liegt Rainbow Six mit 26 Millionen verkauften Exemplare knapp vor Ghost Recon, das sich mit 25 Millionen den fünften Platz mit der Jump ‘n’ Run-Serie Rayman teilt, gefolgt von der Simulationsreihe Petz, von der insgesamt bisher 24 Millionen Einheiten verkauft wurden. Auf dem siebten Platz positionierte sich das Franchise Imagine mit 21 Millionen. Die letzten drei Plätze in der Top-Ten werden von Prince of Persia (20 Millionen), Driver (19 Millionen) und Far Cry (18 Millionen) belegt.

Die Party-Spiel-Marke Rayman Raving Rabbids ist mit 14 Millionen Einheiten ebenfalls sehr erfolgreich, wie auch die Aufbau-Strategie-Serie Die Siedler (10 Millionen) und das Tanzspiel-Franchise The Experience (9 Millionen). Die Aufbausimulationsreihe Anno liegt mit 5 Millionen Exemplaren auf dem letzten Platz.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ubisoft: So erfolgreich haben sich Assassin’s Creed, Just Dance und Co. bisher verkauft"

Mich wundert das es von Rainbow-Six immer noch keinen Nachfolger gibt. So lange kann das doch nicht dauern.^^

Aber Anno wundert mich nicht, also klar 5 Millionen ist eine gute zahl, aber wundern tut mich das nicht. Ist glaube ich auch eher so ein Spiel das sich größtenteils in Deutschland verkauft.