Wie der französische Entwickler und Publisher Ubisoft bekanntgab, wird man dieses Jahr auf eine eigene Pressekonferenz im Vorfeld der gamescom 2013 verzichten. Stattdessen will man sein Portfolio, welches unter anderem Spiele wie Watch_Dogs, Assassin’s Creed 4: Black Flag, Splinter Cell: Blacklist sowie Rayman Legends umfasst, am eigenen Stand vorstellen.

Dass große Unternehmen wie Sony, Microsoft oder Electronic Arts im Vorfeld der E3 oder der gamescom eine eigene Pressekonferenz abhalten, ist fast schon Tradition. Auch dieses Jahr werden die beiden Konsolen-Konkurrenten um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen und die neuesten Blockbuster für die Next-Generation-Konsolen präsentieren.

Wer sich allerdings bereits auf die Pressekonferenz von Ubisoft gefreut hat, wird enttäuscht sein zu hören, dass der Publisher dieses Jahr darauf verzichten wird. Wie das Unternehmen gegenüber dem Online-Magazin MCV bestätigte, wird man sein Spieleangebot ausschließlich am eigenen Stand auf der gamescom präsentieren.

Das ist immer noch mehr als das, was man von Capcom dieses Jahr in Köln zu sehen bekommen wird. Der japanische Entwickler und Publisher hat Anfang vergangener Woche der Kölner Messe gleich komplett eine Absage erteilt und will sich lieber auf die Tokyo Games Show konzentrieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche