Ubisoft & THQNachdem der Entwickler und Publisher THQ Entertainment vor kurzem Insolvenz beantragte und seine kompletten Assets zum Verkauf freigab, gibt es scheinbar auch bereits erste Gebote. Darunter sind auch namhafte Unternehmen wie Ubisoft vertreten. Der französische Publisher soll sich bereits in den Verhandlungen mit der Investmentfirma, welche die Assets von THQ übernahm, befinden.

Wie das renommierte Branchenmagazin MCV berichtet, sind die Verhandlungen bereits im vollen Gange. Was genau der Publisher erwerben möchte, ist noch nicht ganz klar. Gut möglich also, dass nicht nur einzelne Titelrechte, sondern ganze Entwicklerstudios in den Besitz des Unternehmens übergehen.

Mit Company of Heroes, Darksiders, Metro, Homefront, Warhammer 40k und Saints Row besitzt THQ einige gewinnträchtige Marken, welche durchaus das Interesse anderer Publisher wecken werden. Noch ist die Meldung nicht offiziell bestätigt, wie sind aber gespannt, wie diese zu dem Statement des Publishers vor wenigen Tagen passt, in der man den Erhalt sämtlicher Marken und Studios versichert.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ubisoft: Publisher an einigen THQ-Marken interessiert"

Ubisoft ist der allerletze schrott aber besser als EAids 😉