Finanziell dürfte es dem Entwickler und Publisher Ubisoft dank der erfolgreichen Marken wie Assassin’s Creed, Splinter Cell, Rayman oder Far Cry recht gut gehen. Trotzdem glauben die Analysten des Marktforschungsunternehmens SuperData, dass der französische Konzern noch dieses Jahr von einem größeren Unternehmen übernommen werden könnte.

Laut den Analysten bezieht das Konzern den Großteil seiner Einnahmen nach wie vor aus dem herkömmlichen Handel, während andere Unternehmen längst den digitalen Markt erschließen. Nach Ansicht von Experten verpasst das Unternehmen derzeit den Einstieg ins digitale Geschäft, denn während Firmen wie Electronic Arts bereits knapp 50 Prozent ihres Umsatzes aus dem digitalen Segment beziehen, sind es bei Ubisoft gerade mal 13 Prozent. Gerade diese Tatsache mache Ubisoft zu einem attraktiven Ziel für andere Unternehmen, da das Konzern noch viel Potential für die kommenden Jahre besitze.

Derzeit arbeitet der Publisher an mehreren neuen Titeln, die das Potential haben, zu erfolgreichen Marken zu avancieren. Da wären etwa das Action-Adventure Watch_Dogs, das Open-World Rennspiel The Crew oder auch das Online-Rollenspiel The Division. Auch das dürfte die Attraktivität des Unternehmens für andere Firmen steigern.

Doch welches Unternehmen könnte sich Ubisoft einverleiben? Nach Angaben der Analysten ist Ubisoft in etwa so groß wie der japanische Hersteller Konami. Hier gebe es mit Electronic Arts, Activision oder auch dem asiatischen Publisher-Riesen Nexon einige Kandidaten, die sich den Deal leisten könnten. Bleibt abzuwarten, ob das Analysten-Team von SuperData mit seiner Vorhersage richtig liegt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ubisoft: Laut Analysten könnte das Unternehmen noch dieses Jahr aufgekauft werden"

Glaube ich irgendwie nicht dran. Besonders nicht an EA, die haben schon damals versagt als Ubisoft noch nicht so viel wert war. Ich bezweifle also erst recht das sie es jetzt schaffen. Die Frage ist halt auch… möchte das Ubisoft überhaupt?
Gerade weil sie wissen das sie noch stark wachsen können glaube ich nicht das die FIrma sich jetzt Veräußern würde.