Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der französischen Regierung fungiert Frankreich auf der Liste der weltweit wichtigsten Videospiele-Produzenten auf Platz 2 und zwar gleich hinter den Vereinigten Staaten von Amerika. Zeitgleich mit dieser Bekanntgabe veröffentlichte man auch diverse Zahlen und Statistiken, um die eigene Aussage zu unterstreichen.

Dem Bericht der Kommission des Parlaments zufolge trug vor allem der Erfolg von Spieleunternehmen wie Ubisoft und Arkane Studios dazu bei, dass die globalen Einnahmen der Industrie im Zeitraum zwischen 2011 und 2012 um rund 60 Milliarden anstieg.

Wie aus den vorgelegten Unterlagen überdies hervorgeht, spielen in Frankreich mehr als 31 Millionen Menschen Videospiele, was fast die Hälfte der Gesamtbevölkerung des Landes ausmacht. Es heißt zudem, dass 8 von 10 in Frankreich lebenden Menschen im Jahre 2013 mindestens einmal ein Videospiel konsumiert haben.

Viele erfolgreiche Titel entstanden zudem in den letzten Jahren direkt in Frankreich, darunter etwa Rayman Origins, Rayman Legends, Dishonored, sowie Beyond Two Souls. Da Ubisoft seine Bereiche erweitert, geht man davon aus, dass Frankreichs Zahlen auch in Zukunft weiter steigen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ubisoft: Frankreich gehört laut Regierung zu den wichtigsten Videospiele-Produzenten weltweit"

Die Frage ist wie viele Entwickler da wirklich in Frankreich arbeiten oder ist das nur die zahl die die Publisher Entwickler eingenommen haben?

Sollte das tatsächlich durch Entwickler in Frankreich entstanden sein, respekt. Etwas was die Franzosen den Deutschen scheinbar voraus ist hier versucht man ja immer noch manchmal Entwickler auf den Scheiterhaufen zu bringen wenn mal wieder jemand um sich ballert…