Während das im Mai veröffentlichte Aufbaustrategiespiel Tropico 5 hierzulande von der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) mit dem Siegel “Ab 12 Jahren” versehen wurde und frei verkauft werden darf, stieß El Presidente in Thailand unerwartet auf Widerstand der dort zuständigen Behörden. Diese haben das Spiel kurzerhand auf den Index gesetzt.

Wie Nonglak Sahavattanapong, seines Zeichens Marketing Manager des Publishers New Era Thailand, in einem offiziellen Statement berichtete, habe man von der verantwortlichen Stelle bisher keinen Grund für diesen Schritt erfahren. So gab man lediglich an, dass einige Inhalte des Spiels einen “Einfluss auf den Frieden und Ordnung im Land” haben könnten.

„Es ist ein gutes Spiel mit positiven Bewertungen,“ sagte Sahavattanapong gegenüber der Associated Press. „Wir haben die Lizenzen für den Vertrieb von Tropico 3 und 4 erhalten, aber im fünften Ableger hat sich die Geschichte weiter entwickelt und ein Teil davon könnte in der aktuellen Situation unangemessen sein.“

Auch Calypso Media hat sich mittlerweile zu der Situation geäußert: “Wir sind enttäuscht zu hören, dass Tropico 5 nicht in Thailand veröffentlicht wird”, erklärt Kalypso Media Group Global Managing Director Simon Hellwig. “Tropico 3 und 4 wurden beide erfolgreich in dem Land veröffentlicht und obwohl die Marke über einen realistischen politischen Element verfügt, werden die Szenarios und alle Inhalte meist mit einem für die Serie typischen frechen Humor erzählt.”

Hierzulande ist Tropico 5 bereits seit dem 23. Mai dieses Jahres für den PC erhältlich. Später im Jahr sollen noch Umsetzungen für die Xbox 360 und die PlayStation 4 folgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche