Defiance - PvP SchlachtBeim Entwickler und Publisher Trion Worlds finden aktuell große Veränderungen statt. Wie ein Sprecher des Publishers in einem offiziellen Statement erklärte, wurden im Zuge umfangreicher Umstrukturierungsmaßnahmen und der Neuausrichtung auf den Free2Play-Markt weitere Mitarbeiter aus dem Unternehmen entlassen. Defiance und RIFT sollen allerdings nicht davon betroffen sein.

Neuausrichtung auf Free2Play

Bereits zuvor gab es Gerüchte, dass Trion Worlds rund 80 Prozent seiner Belegschaft entlassen habe, was das Unternehmen kurz darauf jedoch dementierte. Auch Meldungen über Dramen am Arbeitsplatz, bei denen Mitarbeiter aus dem Gebäude geführt und Gehälter einbehalten wurden, haben sich nicht bestätigt. Laut dem Publisher seien die Gerüchte zu „100 Prozent falsch“.

Wie das Unternehmen in einem offiziellen Statement erklärte, wurden im Rahmen der Umstrukturierungsmaßnahmen auch Veränderungen bei der Personalbesetzung vorgenommen. Wie viele Mitarbeiter ihren Hut nehmen mussten, wurde jedoch nicht explizit erwähnt.

“Um Trions Position in einer sich rasch verändernden Branche zu verbessern, haben wir unsere Teams neu organisiert und sind dabei, unser Free2Play-Angebot zu erweitern. Mit Defiance haben wir ein großartiges Spiel abgeliefert, für das sich mehr als eine Million Spieler registrierten, um es zu spielen und es weiterhin zu genießen. Nach dem Start gehen wir nun in die Phase der Weiterentwicklung über und passen unsere Personalbesetzung an, um neue Inhalte zu liefern und bestehende Funktionen zu verbessern. RIFT und unsere zukünftigen Spiele sind nicht von diesen Änderungen betroffen. Wir sind sehr auf den Release von RIFT als Free2Play-Spiel gespannt und freuen uns auf andere neue Titel, die sich aktuell in der Entwicklung befinden”, heißt es seitens Trion.

Zweite Entlassungswelle innerhalb von sechs Monaten

Für Trion Worlds ist das bereits die zweite Entlassungswelle innerhalb von nur sechs Monaten. Bereits im Dezember vergangenen Jahres musste das Unternehmen einige Stellen streichen, bei denen gerüchterweise rund 30 Mitarbeitern gekündigt wurde.

Ab dem 12. Juni 2013 soll RIFT kostenlos verfügbar werden. Auch für die Zukunft sind weitere Free2Play-Titel geplant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Trion Worlds: Unternehmen entlässt weitere Mitarbeiter – Free2Play-Angebot soll erweitert werden"

Verstehe gar nicht warum da jetzt so ein Wind gemacht wird. Trion macht nun auch das was die ganz großen seit Jahren machen, sie entlassen Leute. Und sie entlassen die Leute die für ein Projekt nicht mehr gebraucht werden. Auch EA macht das z:B. oder Ubisoft. Die Leute werden meist entlassen wenn ihre Aufgabe beendet ist. Trion hat das am Anfang halt nicht gemacht weil sie nach Rift die Leute zu Defiance schicken konnten. Aber momentan haben sie halt kein Projekt wo man 100te an Leute brauch.