Torchlight 2 LogoAuf Diablo 3 ruhen zur Zeit alle Augen der Action-RPG-Fans (mehr zum Diablo 3-Release). Doch nicht nur Diablo 3 erwartet uns, auch Torchlight 2 nähert sich der Fertigstellung! Im Interview mit VentureBeat sprach Max Schaefer, CEO von Runic Games, nun u.a. über den Stand der Dinge und das geplante Release-Datum. Wir haben das Wichtigste für dich übersetzt.

Wie kommt ihr mit Torchlight 2 voran?

Wir befinden uns aktuell in diesem langen und mühsamen letzten Teilbereich des Spiels. Man sagt, die letzten 5% eines Spiels benötigen 40% der Zeit, und das stimmt definitiv. […]

Habt ihr schon ein Release-Datum vor Augen?

Sobald wie möglich, am liebsten noch vor Mitte des Jahres. Aber wir wollen uns nicht von einem Datum unter Druck setzen lassen, das Spiel soll erscheinen, wenn wir damit glücklich sind und nicht, weil wir einen Termin einhalten müssen.

Habt ihr mal darüber nachgedacht, Runic Games zu vergrößern und an mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten?

Wir haben darüber gesprochen und gerade jetzt wollen wir definitiv das Kernteam klein halten. Sollte es noch größer werden, würden Travis, mein Bruder und ich mehr Managementaufgaben erledigen anstatt Spiele zu programmieren. Und ganz ehrlich, wir sind nicht die besten in diesen Dingen. Wir machen es nicht gerne. Wenn Travis nicht tief im Code drin ist und jede Kleinigkeit testet, dann ist er nicht glücklich und wir bekommen dann kein gutes Produkt zu Stande.

Ob wir uns in der Zukunft anderen Richtungen zuwenden, ist offen, wir wollen aber definitiv das kleine, qualitative Entwickler-Team halten, weil wir die Umgebung und die Größe einfach mögen. Es macht einfach mehr Spaß ein Spiel mit dieser Größe des Teams zu entwickeln. […] Ich weiß, dass es einige Leute anders machen. Es gibt eine Menge erfolgreiche Wege, um ein Spiel zu produzieren, aber dieser Weg liegt uns am besten.

Warum bleibt ihr bei den 20$ für Torchlight 2, obwohl es größer als der erste Teil sein wird und mehr Features, wie z.B. Coop-Multiplayer, bietet? 

Wir hatten das Gefühl, der Preis von Torchlight I war ein magischer Preis für diese Art von Spiel und wir haben mehr verkauft als wir erwarteten. Es gibt also einen Markt für ein 20$-AAA-Spiel.

Unsere Idee war: Lasst uns einfach ein Spiel machen, das sich wie ein AAA-Spiel anfühlt und sich wie ein AAA-Spiel spielen lässt, aber entfernen wir alle belanglosen Sachen, die teuren Marketing-Kampagnen und all das. Verkaufen wir das Spiel einfach für 20$ und die Leute werden darauf anspringen. Sie haben es bei Torchlight I getan und Torchlight II ist so viel größer und so viel besser, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Leute enttäuscht sein werden, wenn sie 20 $ dafür bezahlen. Und was wir am meisten wollen, sind fröhliche Kunden, die dann ihren Freunden von dem Spiel erzählen.

Erwägt ihr zusätzliche Einnahmequellen wie z.B. den Verkauf von virtuellen Gütern?

Nein, ich denke wir wollen ein einfaches Business-Konzept behalten und nicht unsere Community aufspalten in Spieler, die Extras kaufen, und Spieler, die keine Extras kaufen. Wenn wir (nach dem Release) etwas mit Torchlight 2 machen, wird es höchstwahrscheinlich ein Expansion-Pack sein. Wir würden also ein neues Paket mit Content schnüren und das dann verkaufen, aber nicht versuchen mit einzelnen Items Geld zu machen.

Torchlight bietet sich sowieso nicht gut für den Verkauf von Items an, denn die Spieler erhalten mit dem Spiel auch das Entwicklungs-Tool. Somit kannst du dann jedes beliebige Item erstellen. Den Spieler etwas zu verkaufen, das sie selbst herstellen können, wäre schwierig.

Du hast über den TorchEd Editor gesprochen, den ihr als kostenlosen Download anbieten wollt. Warum bietet ihr der Community eure Entwicklungs-Tools an?

Wir glauben, es ist ziemlich wichtig, die Entwicklungs-Tools zu veröffentlichen, weil es in diesem Bereich sonst niemand wirklich macht. Leute, die Action RPGs spielen denken immer, sie hätten bessere Ideen, wie es hätte gemacht werden sollen und sie können die Ideen dann zu Hause mit unseren Entwickler-Tools verwirklichen! So haben wir also entschlossen, diesen Weg anstelle der üblichen supergeheimen Umgebung, in der man Items verkaufen und bestimmten Leuten Vorteile verschaffen kann, zu gehen.

Irgendwelche Hinweise, was Runics nächstes Projekt sein wird?

Nun, es arbeiten 31 Leute hier und wir haben 31 Ideen, was wir als nächstes machen sollen. Wir arbeiten an einigen Ideen und verfeinern sie, aber was wir wirklich wollen, ist Torchlight 2 zu veröffentlichen. Ich bin sicher, wir werden einen oder zwei Patches machen müssen, wir werden eine Mac-Portierung machen… und dann können wir uns zurücklehnen und schauen, wie die Welt aussieht. Hat sich das Spiel verkauft wie verrückt? Vielleicht überlegen wir uns dann wirklich, ein Expansion-Pack zu machen. Oder mögen die Leute diese Art von Spiel nicht mehr und wir müssen weiterziehen? Dann werden wir etwas anderes versuchen. […]

Das gesamte Interview mit Max Schaefer kannst du bei VentureBeat lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Torchlight 2: Release und aktueller Stand – Max Schaefer im Interview"

wtf sind entwickler-tolls?

wtf wir haben es angepasst!