Mit dem Nachfolger zum beliebten Hack’n’Slay Torchlight hat das Entwicklerstudio Runic Games im vergangenen Jahr einen würdigen Konkurrenten zu Blizzards Diablo 3 abgeliefert. Die Qualität des kleinen Titels spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen wieder, denn wie die Macher nun bekanntgaben, hat sich Torchlight 2 bis heute über zwei Millionen Mal verkauft.

In Torchlight 2 verfällt der Alchemist aus dem Vorgänger den dämonischen Kräften des Bösen und muss von einem frischgebackenen Helden aufgehalten werden. Mit Embermage, Ingenieur, Outlander und Berserker stehen den mutigen Abenteurern vier verschiedene Klassen zur Auswahl, mit denen die erstmals großen und abwechslungsreichen Außengebiete erkundet werden können. Ein stimmiger Tag-und-Nacht-Wechsel, zahlreiche Fähigkeiten, anpassbare Charaktere und auswählbare Begleiter runden das Spielerlebnis ab.

Während die US-Version von Torchlight 2 bereits im September vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, mussten die deutschen Spieler noch rund ein Monat länger auf eine lokalisierte Fassung des Spiels warten. Die erste Auflage der deutschen Box-Version war bereits drei Tage vor dem offiziellen Release ausverkauft.

Bereits im Januar dieses Jahres konnte das Entwicklerstudio über eine Millionen verkaufter Exemplare verzeichnen. Damit war das Ende der Fahnenstange allerdings noch lange nicht erreicht, denn wie die Macher vor Kurzem bestätigten, konnte das Spiel in den letzten sechs Monaten noch einmal kräftig zulegen und eine weitere Million Spieler begeistern.

Ein Nachfolger zu Torchlight 2 wurde bisher nicht angekündigt, mit dem durchschlagenden Erfolg des zweiten Ablegers dürfte eine weitere Fortsetzung allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Torchlight 2: Hack’n’Slay-Game verkauft sich über 2 Millionen Mal"

Das Spiel war gut überhaupt gar keine Frage und ich freue mich das es sich so prächtig verkauft hat. Doch man muss noch ein anderes Spiel für den Erfolg danken. Nämlich Diablo 3 selber! Das Spiel hat maßgeblich dazu beigetragen das Torchlight und PoE so gedeihen konnten. Denn D3 war nun einfach mal seines namens nicht mehr würdig.