Tomb Raider . Der FallschirmSeit dem 05.03.2013 ist das Action-Adventure Tomb Raider für PC, Xbox 360 und die PlayStation 3 im Handel erhältlich. Mit dem Remake der Serie kehren die Macher in die Vergangenheit von Lara Croft zurück und lassen die Spieler die “Geburt” einer Spiellegende erleben. Und damit es bei der Geburt keine Komplikationen gibt, haben wir an dieser Stelle ein paar Tipps für Einsteiger parat!

Tipp #1: Wichtige Fähigkeiten zuerst lernen

Die Fähigkeiten in Tomb Raider sind in drei verschiedene Ränge unterteilt. Während einige Fähigkeiten bereits zu Beginn mit dem Rang “Anfänger” zugänglich sind, setzen andere mächtigere Fähigkeiten die Ränge “Erfahren” und “Spezialist” voraus. Um den nächsten Rang zu erreichen, muss man zuerst genügend Punkte in den vorherigen Rang investiert haben.

Es empfiehlt sich, bereits zu Beginn die ersten Punkte in Fähigkeiten zu stecken, die Lara zusätzliche Belohnungen und Punkte bescheren. In der Kategorie “Überleben” sind es zum Beispiel Talente wie “Überlebenskunst”, “Verbessertes Bergen” und “Knochensammler” die bei jeder gefundenen Kiste zusätzliche Gegenstände und Punkte bringen.

In der Kategorie Jäger bringen die meisten Fähigkeiten ab “Erfahrener Mörder” zusätzliche Belohnungen beim Töten der Feinde. Auf diese Weise sammelt man von Beginn an mehr Punkte und kann seine Waffen schneller ausbauen.

Tipp #2: Leise vorgehen

Lara kann sich an ihre Feinde anschleichen und diese im Nahkampf mit dem Bogen ausschalten. Sofern sich diese Möglichkeit bietet, sollte man sie nutzen, um keine Aufmerksamkeit anderer Gegner auf sich zu ziehen. Aus der Ferne reicht auch ein Kopfschuss mit dem Bogen, um die Widersacher leise zu beseitigen.

Hat man ein Gebiet mit mehreren herumstehenden Feinden vor sich, sollte man auf die Blickrichtung der Gegner achten und zuerst mit dem Bogen die Widersacher ausknipsen, die sich nicht im Blick anderer befinden (beispielsweise auf den erhöhten Positionen). Auf diese Weise schaltet man den Großteil der Gegner aus, bevor sie überhaupt mitbekommen, dass sie angegriffen werden.

Tipp #3 Prioritäten im Kampf setzen

Bei einer direkten Konfrontation mit mehreren Feinden haben vor allem die Fackelträger höchste Priorität. Diese werfen nämlich die Fackeln, um Laras Position in Brand zu stecken und sie auf diese Weise zu zwingen, die Deckung zu verlassen. Das kann vor allem auf engem Raum, wo sich keine Ausweichmöglichkeiten bieten, tödlich enden.

Hat man die Fackelträger ausgeschaltet, sind als nächstes die Schützen dran. Gegner mit Feuerwaffen haben Priorität, da sie besser treffen und viel mehr Schaden verursachen als die Bogenschützen. Letzteren kann man gut entkommen, indem man einfach Ausweichen benutzt.

Man sollte im Kampf auch stets seine Umgebung im Auge behalten und diese möglichst zu seinem Vorteil nutzen. Herumstehende Fässer mit leicht entzündbaren Inhalt töten bei der Explosion alle Gegner in der unmittelbaren Nähe und Öllampen stecken nahestehende Widersacher in Brand. Auf diese Weise löscht man gleich mehrere Feinde auf einmal aus.

Tipp #4: Instinkt nutzen

Mit Instinkt lassen sich wichtige Objekte in der sichtbaren Nähe hervorheben. Das können Dinge in der Umgebung sein, die man zum Vorankommen einsetzen kann, oder Gegenstände, die eingesammelt werden können. Man sollte daher öfter Instinkt einsetzen, um keine wichtigen Gegenstände zu verpassen.

Tipp #5: Gräber nach Möglichkeit zuerst erkunden

Kommt man in eine neue Region, sollte man, sofern möglich, zuerst die Gräber besuchen und diese abschließen. Am Ende wartet immer eine goldene Truhe mit der Schatzkarte drin, die das Vervollständigen der Relikte und Geocaches ungemein erleichtert, da diese auf der Schatzkarte markiert sind.

Tipp #6: Bekannte Orte erneut besuchen

Die Schnellreisefunktion gibt Lara die Möglichkeit, bereits entdeckte Orte erneut zu besuchen. Dabei kann sie zwischen den bereits bekannten Lagern reisen und auf diese Weise Schätze sowie Bergungsgut entdecken und Sammelgegenstände, wie Tagebücher, vervollständigen.

Einige Orte werden erst zugänglich, wenn man dazu das nötige Werkzeug besitzt. So sind einige Kisten nur mit einem verstärkten Kletterhacken zu öffnen, während einige Orte nur mit Seilpfeil oder durch die Durchschlagskraft einer Schrotflinte zu erreichen sind. Ein erneuter Besuch bereits bekannter Gebiete lohnt sich also fast immer! Die laufende Geschichte wird dabei pausiert und bei Laras Rückkehr fortgesetzt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Tomb Raider: 6 Tipps für Einsteiger – Fähigkeiten, Kampf, Instinkt und Co."

Uhh danke für die ganzen Tipps :3
Besonders bei den Skills habe ich mir wirklich schon den Kopf darüber zerbrochen was ich denn nun als erstes skille.

Was ich etwas Schade finde ist, ich nutze den Bogen selten! Ich habe eine Pistole mit Schalldämpfer und bin somit gar nicht auf den Bogen angewiesen der sogar noch Zeit zum spannen brauch usw.
Da ist die Pistole wesentlich effektiver,leider.
Da hätte der Entwickler schon konsequent sein dürfen und den Schalldämpfer rauslassen können.
Besonders wenn man bedenkt das man Kugeln und Pfeile aus dem Gegner wieder rausholen kann und dadurch auch keinen Nachteil hat :\

Sollte es doch einen Vorteil des Bogens gegenüber der Pistole geben bin ich offen für Tipps 😀

Den gibt es spätestens sobald Feuerpfeile verfügbar werden, dann musst du auch nicht mehr irgendwohin klettern, um das hochgeschnürrte Bergungsgut runterzuholen. Ein Schuss genügt. Feuerpfeile eignen sich auch prima, um Panik unter den Gegnern zu schüren. Ein brennender Kollege lässt niemanden kalt. Und Seilpfeile kannst du sowieso nur mit dem Bogen nutzen. Spätestens dann kommst du ohne nicht mehr aus. Außerdem zählt hier der Style-Faktor. 🙂