Schon im März dieses Jahres werden sich die Fans des Multiplayer-Shooters Titanfall in spannende Gefechte stürzen können. Bereits auf der E3 2013 hat der Titel für mächtig Aufsehen gesorgt. Und wo ein potentieller Blockbuster ist, da ist auch Michael Pachter nicht weit. Der Wedbush Securities Analyst wagt eine Prognose und sagt dem Spiel eine rosige Zukunft voraus.

Pachters Prognose dürfte vor allem bei dem verantwortlichen Entwicklerstudio Infinity Ward und dem Publisher Electronic Arts für große Dollarzeichen in den Augen sorgen. Nach Einschätzungen des Analysten wird sich Titanfall rund 6 bis 10 Millionen Mal verkaufen. Am Ende wird es jedoch laut Pachter davon abhängen, wie gut die Wertungen der Presse ausfallen.

„Meine beste Schätzung sind 6 bis 10 Millionen Einheiten, abhängig von den Review-Wertungen. Erreichen diese mehr als 90, werden wir uns am oberen Ende dieses Bereiches bewegen, bei unter 80 am unteren Ende”, so die Voraussage.

Ob Pachter am Ende richtig liegt, wird die Zukunft zeigen. Wie gut der Titel bei den Spielern und der Presse abschneidet, werden wir spätestens am 13. März 2014 erfahren.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Titanfall: Multiplayer-Shooter wird sich laut Analyst Michael Pachter 6 bis 10 Millionen Mal verkaufen"

Ich danke den Herrn Pachter dafür das er mir dargelegt hat wie das Ganze so funktioniert. Das hätte ich nie erwartet. Und die Zahlen…na mal schauen ein neues Produkt, da kommt es dann drauf an wie gut EA den Leuten vermitteln kann dass das Spiel von den CoD Machern stammt. Und sie das auch alle unbedingt haben müssen.