Logo von BlizzardWie Eurogamer berichtet, gibt ein aktuelles Stellenangebot von Blizzard einen Hinweis darauf, dass der Entwickler in seinem nächsten MMO mit dem Decknamen Titan auf InGame-Werbung und Produktplatzierungen setzen könnte. Verrät das etwas über das Setting des Spiels und erwägt Blizzard vielleicht ein Free2Play-Modell?

Im entsprechenden Stellenangebot sucht Blizzard nach einem „Franchise Development Producer“. Eine der Aufgaben umfasst dabei die Arbeit mit großen Marken, um Produktplazierungen in der Welt von Blizzards Next-Gen-MMO zu ermöglichen, die das Gameplay-Erlebnis aufwerten.

Viel ist zu Blizzards Next-Gen-MMO bisher nicht bekannt. Die Möglichkeit, dass es im Spiel InGame-Werbung und Produktplatzierungen geben könnte, lässt jedoch die Vermutung zu, dass Titan in der Gegenwart oder der nahen Zukunft spielen könnte. Laut Eurogamer ist Blizzard dafür bekannt, auf die Integrität der Geschichte zu achten und würde den Schritt nicht in Betracht ziehen, wenn dieser nicht mit dem Setting des Spiels harmonisieren würde.

Die Stellenanzeige lässt jedoch auch die Spekulation zu, ob Blizzard bei Titan vielleicht auf ein Free2Play-Modell setzt. Klarheit darüber wird es aber wohl erst geben, wenn Blizzard offiziell Informationen zum Spiel bereitstellt.

Die Stelle des Franchise Development Producer ist übrigens aktuell nicht das einzige Stellenangebot von Blizzard. Der Entwickler sucht aktuell auch einen neuen Senior Producer für Diablo 3, nachdem Steve Parker das Unternehmen verlassen hat.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!