Logo von THQWie wir bereits vor Kurzem berichteten, wurde der zweiten Ausverkauf der Assets und Marken des insolventen Publishers THQ erfolgreich beendet. Der größte Gewinner der Auktion dürfte Nordic Games sein, der neben Darksiders und Red Faction noch weitere Marken für insgesamt 4,9 Millionen US-Dollar erwarb. Auch die Marke Homeworld fand einen Käufer.

Nordic Games räumt ab

Beim zweiten Ausverkauf der THQ-Marken langte vor allem Nordic Games ordentlich zu. Das im Jahre 2008 gegründete schwedisches Unternehmen, das bereits den Publisher JoWooD Entertainment nach der Insolvenzmeldung 2011 samt Produktportfolio und Namensrechten erwarb, griff nun auch bei THQ zu und erstand Marken für insgesamt 4,9 Millionen US-Dollar. Darunter sind Darksiders, Red Faction, MX vs ATV, Destroy All Humans, Summoner, Titan Quest, Full Spectrum Warrior und viele weitere.

Bei Marvel Super Hero Squad und Supreme Commander beschränkte sich das Unternehmen auf den Erwerb von Vertriebsrechten, da sich die Marken nach wie vor in den Händen von Disney und Square Enix befinden.

Ob das aus den ehemaligen Vigil Games Entwicklern bestehende Entwicklerstudio Crytek USA wie geplant bei dem Ausverkauf mitbot, ist bisher nicht bekannt. Ende letzten Monats gab das Unternehmen bekannt, die Marke Darksiders zurückholen zu wollen.

Weitere Käufer

Die Marke Homeworld ging an den US-Entwickler Gearbox Software (Borderlands, Duke Nukem Forever, Aliens: Colonial Marines), der dafür 1,35 Millionen US-Dollar auf den Tisch legte. Das Unternehmen bestätigte bereits den Erwerb in einem offiziellen Statement. Auch das kleine Entwicklerstudio 505 Games ging nicht leer aus und sicherte sich für 300.000 US-Dollar die Rechte an Drawn to Life und Drawn to Life: The Next Chapter

Mit diesem Ausverkauf liegt THQ sogar über der erhofften Summe von 6 Millionen US-Dollar. Insgesamt standen 6 Marken-Pakete zum Verkauf.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "THQ: Nordic Games erwirbt Darksiders und weitere Marken – Gearbox Software schnappt sich Homeworld"

Also bei dem Ausverkauf verstehe ich einiges nicht. Woher nimmt Nordic Games die ganze Kohle? Ok JoWood war damals denke ich mal noch recht billig zu kaufen aber jetzt noch so die ganzen Marken für den Preis? Was hat die Firma denn bitte verkauft das es auf einmal so viel Geld hat? Ich kenne keins der Spiele.
Das Gearbox bei Homeworld zuschlägt wundert mich auch ziemlich stark. Gearbox sind ja nun nicht gerade für ihre Strategiespiele bekannt. Und dann noch gleich Homeworld ist schon ziemlich hart. Mal schauen ob die überhaupt was draus machen. Stardocks hat ja auch drauf geboten und es nicht bekommen, fand ich ziemlich schade da wäre es sicherlich in guten Händen gewesen.

Also 2011 haben sie wohl einen Umsatz von 40 Millionen gemacht, wie gesagt das ist der Umsatz und die Spieler die sie so veröffentlicht haben sind etwas, naja.
Aber es ist schon fast so gekommen wie ich es vermutet habe. Irgendein Publisher den man nicht auf der Rechnung hat schnappt sich die Marken. Das es natürlich Nordic Games wird hätte selbst ich nicht gedacht, bzw. befürchtet.
Gearbox ist ja keine schlechte Firma (Alien mal ausgenommen) wahrscheinlich wird es auch mit Homeworld was.