THIEF: Auf der LauerKeine Zombies für Garrett. Wie Produzent Stephane Roy im Zuge eines Interviews verriet, werden die Fans von THIEF im neuen Remake der Spielserie auf die altbekannten Hirnfresser verzichten müssen. Die Entscheidung basiert auf der Absicht der Entwickler, das Spiel nicht zu magisch zu gestalten. Stattdessen will man lieber verstärkt auf mystische Elemente setzen.

Weniger Magie, mehr Mystik

Steampunk und Mystik werden zwei tragende Elemente bei THIEF sein. Beide Elemente haben bereits die Original-Spielreihe ausgezeichnet. Nur die Zombies wollen die Macher von Eidos Montreal auslassen, um das Spiel nicht zu magisch zu gestalten. Eine zu starke Abweichung von der alten Spielserie müssen die Fans aber nicht befürchten, wie Stephane Roy in einem Gespräch mit der Webseite Strategie Informer versicherte.

„Ich denke, dass wir sehr gut verstehen, was ein Thief-Spiel ausmacht”, so Roy. “Bei diesem Teil haben wir uns dazu entschlossen, nicht zu magisch zu sein, stattdessen sprachen wir mehr über die mystische Seite. Für uns ist es wirklich wichtig, dass sich die Spieler mit dem Spiel verbunden fühlen können und ein realistischer und glaubwürdiger Aspekt ist dabei entscheidend, aber abgesehen davon werden wir auch einige Sachen einbauen, die unheimlich und mystisch aussehen. Wir werden jedoch keine Zombies in diesem Spiel haben.”

PC-Version kein einfacher Konsolen-Port

Im Verlauf des Interviews ging Roy auch auf die bevorstehende Umsetzung der PC-Version ein und versicherte, dass man sich nicht auf einem einfachen Konsolen-Port ausruhen werde.

“Für uns ist die PC-Version ohne Zweifel extrem wichtig. Allein das Spielen mit Maus und Tastatur stellt einen Unterschied dar, weshalb wir sicherstellen müssen, dass wir es gut unterstützen. Bei der Entwicklung der PC-Version denken wir wie ein PC-Spieler, bei den Konsolen ist es eine ganz andere Geschichte. Es gehört zu einem unserer Ziele, sicherzustellen, dass die PC-Fassung nicht nur eine Kopie der Konsolen-Version ist.”

THIEF soll voraussichtlich 2014 für den PC und die Next-Generation Konsolen erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "THIEF: Weniger Magie, mehr übernatürliche Elemente – PC-Version mehr als nur ein Konsolen-Port"

In dem Video hat man ja schon ein kleines wenig die Mystik sehen können. Der Nebel der hinter Garrett auftauchte war ja schon solch ein Indiz.
Und um die PC Umsetzung mach ich mir bei Eidos Montreal absolut keine Gedanken die haben die letzten Spiele auch super hinbekommen. Und es gab eigentlich keine Probleme bei mir. Von daher freue ich mich auf das fertige Produkt 🙂