Thief Im VerborgenenOb nun Agent 47 durch seinen Instinkt als gefürchteter Killer in Hitman: Absolution, Adam Jensen durch seine Cyberimplantate in Deus Ex: Human Revolution oder Lara Croft durch ihren Überlebensinstinkt in Tomb Raider… sie alle haben die Möglichkeit, benutzbare Objekte in der unmittelbaren Umgebung für den Spieler sichtbar zu machen. Auch Garrett wird dieses “Feature” nutzen.

Rein optional

Allerdings wird dieses Element nur optional ins kommende Stealth-Action-Adventure THIEF eingebunden, wie Game Director Nick Cantin verriet. Hier nennt sich die Funktion “Fokus-System” und erlaubt es Garrett, interaktive Objekte in der Nähe zu erspähen. Puristen, die THIEF wie in alten Zeiten erleben und ihrem Entdeckerdrang nachgehen möchten, schalten die virtuelle Gehhilfe einfach aus.

“Aktuell liegt es ganz beim Spieler, ob er den Fokus nutzt oder nicht. Wenn die Spieler eine Herausforderung suchen und nur Garretts grundlegende Fähigkeiten nutzen wollen, dann geht das auch”, erklärt Cantin.

Nicht unbegrenzt nutzbar

Um dem Ganzen nicht auch noch den letzten Anspruch zu rauben, wird man das System, ähnlich wie in Hitman: Absolution, als Ressource integrieren, so dass diese nicht unbegrenzt einsetzt werden kann.

“Garretts Fokus-Fähigkeit ist da, um den Spieler zu unterstützen, wenn er es benötigt. Sie soll ihm einen Vorteil gegenüber den anderen Figuren in der Spielwelt verschaffen – sie hat aber auch ihren Preis. Hier geht es darum, den Spielern eine Wahl zu lassen, aber es wird nicht die Balance ruinieren”, sagte Catin weiter.

Mehr als nur Orientierungshilfe

Die Fokus-Fähigkeit soll außerdem vielseitig einsetzbar sein. So wird man diese beispielsweise auch beim Schlossknacken, Taschendiebstahl oder im Nahkampf nutzen können.

Auf die Frage hin, ob so ein System das Spiel nicht zu einfach gestalte, antwortete Cantin, dass man keineswegs den Entdeckerdrang durch zu viele Informationen im Keim ersticken wolle. Der Fokus stelle lediglich eine Möglichkeit dar, den Spielern, die es benötigen, auf die Sprünge zu helfen. Gezwungen werde dazu jedoch niemand, so der Game Director.

THIEF wird voraussichtlich 2014 für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die Konsolen der nächsten Generation erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "THIEF: Details zum Fokus-System im neuen Stealth-Adventure enthüllt"

Solange ich es nutzen kann wann ich will sehe ich dem gelassen entgegen. Ich werde das Ganze sicherlich nutzen daran besteht kein Zweifel. Aber gut für alle die sich dem gehobenen Anspruch bewahren wollen und sagen nö ich will den Skill gar nicht.