Die Rückkehr von Meisterdieb Garrett steht unmittelbar bevor. Bereits ab morgen wird sich der Titel hierzulande vielen prüfenden Augen alter THIEF-Veteranen stellen. Dann wird es sich zeigen, ob die Mannen von Eidos Montréal ihre Hausaufgaben gemacht haben und den Geist der Originalserie einfangen konnten. Perfekt ist der Titel jedoch nicht, wie die Entwickler nun selbst verraten.

Bei den Meinungen zu THIEF ist sich die internationale Presse nicht wirklich einig. Während der Titel in den USA und Großbritannien weniger gut ankommt und bei den Wertungen meist im 60er Bereich liegt, scheinen deutsche Journalisten durchaus Gefallen an den neuen Abenteuern von Garrett zu finden und zücken im Durchschnitt zwischen 75 und 85 Punkte.

Perfekt ist der Titel ganz sicher nicht, wie auch der Producer Stephane Roy Anfang der Woche in der kanadischen Radio-Show VGS einräumte. “Ich weiß, dass der PR-Typ ziemlich sauer sein wird, wenn ich so etwas sage, aber ich mache es trotzdem: Das Spiel ist nicht perfekt“, sagte der Macher

Man habe mit dem Spiel durchaus eine gute Arbeit abgeliefert, jedoch sei es nicht gerade leicht, sowohl erfahrenen Thief-Veteranen als auch Serieneinsteiger zufriedenzustellen.

„Wie wir Spiele vor zehn Jahren gespielt haben und heute spielen, ist unterschiedlich, aber wir haben hart daran gearbeitet, uns den Respekt beider Generationen von Spielern zu verdienen. Natürlich bin ich nicht objektiv, ich bin schließlich der Produzent, doch Menschen wie du werden in der Lage sein uns zu sagen, ob das Spiel ein Erfolg wird oder nicht”, so Roy.

Tipp: Wo du THIEF zu einem günstigen Preis kaufen kannst, erfährst du in unserem THIEF-Preisvergleich für PC, Xbox 360, PlayStation 3, Xbox One und PlayStation 4!

Thief: Developer Interview "Why the Game is Far From Perfect!"


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche