Michał Krzemiński, Senior Art Producer für das kommende Action-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt, hat in einem aktuellen Interview über die Unterschiede zwischen der Xbox One– und der PlayStation 4-Version bei der Entwicklung gesprochen. Wie er dabei verriet, gestaltet sich die Entwicklung auf der Microsoft-Konsole dank DirectX einfacher als auf dem Gerät von Sony.

„Die Tatsache, dass wir DirectX 11 auf der Xbox One und dem PC nutzen können, macht manche Dinge einfacher“, sagte Krzemiński in einem Gespräch mit dem Online-Portal Eurogamer. „Wir müssen ein wenig mehr Mühe in die Entwicklung auf der PlayStation 4 investieren, aber es ist nichts, was wir nicht bewältigen könnten oder was die Entwicklung problematisch gestalten würde.“

Laut Krzemiński sei man generell darauf bedacht, auf allen drei Plattformen die gleiche Spielerfahrung zu gewährleisten. “Superleistungsfähige PCs werden zwar in der Lage sein, höhere Auflösungen zu erreichen und das Spiel wird ein wenig schneller laufen, aber der Plan ist, für alle Spieler die gleiche Erfahrung zu liefern und alle gleich zu behandeln”, so der Macher.

The Witcher 3: Wild Hunt wird voraussichtlich am 24. Februar des kommenden Jahres auf dem PC und den beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft das Licht der Welt erblicken.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche