Balázs Török, Head Programmer beim polnischen Entwicklerstudio CD Projekt RED, hat ein paar neue Details zum kommenden Open-World Action-Adventure The Witcher 3: Wild Hunt verraten. Laut dem Entwickler peilt das Studio für die Umsetzung auf den Next Generation-Konsolen 30 Frames an. Über die Auflösung hat der Macher leider noch nichts verraten.

Dass ein Titel wie The Witcher 3: Wild Hunt auf der Xbox One und PlayStation 4 keine 60 Frames bieten wird, war bereits abzusehen, schließlich soll das dritte Abenteuer um den Hexer Geralt nicht nur eine opulente Grafik, sondern auch eine riesige und offene Welt bieten, die entsprechende Anforderungen an die Hardware stellt. Und hier wollen die Entwickler keine Kompromisse eingehen, wie Török gegenüber dem italienischen PC Gaming (via Worlds Factory) verrät.

„Wie immer zielen wir auf die höchste Grafikqualität ab, was natürlich gewissen Einschränkungen unterliegt”, erklärt der Entwickler. “Wir haben noch nicht den Zeitpunkt erreicht, an dem wir in der Lage sind, Details zu der Auflösung zu verraten, aber in Bezug auf die Framerate peilen wir 30 FPS an.“ Ob das Spiel auf den neuen Konsolen von Sony und Microsoft in nativen 1080p ausgegeben werden kann, werden wir also zu einem späteren Zeitpunkt noch erfahren.

Auf dem PC wird es wie gewohnt keine solche Einschränkungen geben. Zudem können sich die Fans dank Nvidias PhysX auf eine bessere Physik und schönere Stoffanimationen im Spiel freuen. Aktuell stehen die Macher in einem ständigen Kontakt mit Nvidia, um eine bestmögliche Performance mit PhysX zu erreichen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche