Für viele Besitzer der Next-Gen-Konsolen ist die Auflösung und die Framerate in den aktuellen und zukünftigen Spielen ein großes Thema. Während die PS4 in den meisten Fällen eine native Auflösung von 1080p bietet, müssen die Käufer der Xbox One oft Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Entwickler von CD Projekt RED können jedoch mit solchen Debatten nur wenig anfangen.

Wie ein nicht näher genannter Mitarbeiter des Studios erklärte, sei das Gameplay und die Spielerfahrung im Endeffekt wichtiger, als eine Diskussion über die Auflösung und Framerate. Es sei denn, diese sind so mies, dass sie sich negativ auf das Spielerlebnis auswirken.

„Einerseits kann ich es verstehen, dass die Spieler über die Auflösung und Framerate Bescheid wissen wollen, aber meiner Meinung nach dreht sich bei den guten Spielen alles um das Gameplay, also um diesen Teil des Spiels, der hängen bleibt, wenn man die Konsole oder den PC herunterfährt. Es geht darum, was einen zum Spiel zurückkehren lässt und was den Spaß daran bereitet.

„Es ist natürlich eine ganz andere Geschichte, wenn ein Spiel schlecht aussieht oder sich abgehackt spielt”, so der Macher. Seiner Erfahrung nach fühlt es sich für die meisten Spieler jedoch nur besser oder schlechter an, weil sie glauben, dass ihre Hardware besser oder schlechter als die des anderen sei, ohne dabei zu berücksichtigen, wie es sich wirklich auf das Gameplay auswirkt.

Aktuell werkelt CD Projekt RED an dem dritten Teil der The Witcher Saga. Dieser soll noch 2014 für PC, Xbox One und die PlayStation 4 im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche