The Witcher 3 The Wild Hunt Der KampfAuf der diesjährigen GDC (Game Developer Conference) haben die Entwickler des polnischen Studios CD Project RED einige neue Details zum kommenden Open-World-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt enthüllt. Demnach wird das Spiel, wie auch die Vorgänger, über verschiedene Epiloge verfügen, die außerdem je nach Spielweise noch zahlreiche Endvariationen bieten sollen.

Auf drei unterschiedliche Weisen werden die Spieler die Geschichte um den weißhaarigen Hexer Geralt abschließen können. Je nach eigener Spielweise und den im Verlauf des Spiels getroffenen Entscheidungen werden die Enden außerdem in 300 unterschiedlichen Endvariationen und 36 verschiedenen Welt-Zuständen münden.

“Das Spiel ist sehr komplex. Uns ging es gar nicht darum, etwas Spezielles für die Enden zu entwickeln, diese sind nur eine natürliche Konsequenz aus der Handlung. Die Geschichte hat hunderte verschiedener Abzweigungen und Neben-Plots. Wir müssen nur all diese Elemente in den Epilogen zusammenfassen. Manche dieser Elemente stammen vom Anfang und manche von anderen Momenten aus der Handlung. Sie alle werden sich im Epilog miteinander verbinden“, erklärte Adam Badowski, der Geschäftsführer von CD Projekt RED.

“Wir haben einige Sachen, die wir zusammenfassen müssen. Wir haben keine Zeit damit verschwendet, die Enden zu erfinden, sie sind nur eine logische Konsequenz eurer Entscheidungen”, so Badowski.

The Witcher 3: Wild Hunt wird im kommenden Jahr für PC und die Konsolen der nächsten Generation erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche