Erst kürzlich ließ der CD Projekt RED Visual Effects Artist Jose Teixeira in einem Interview durchblicken, dass die Next-Gen-Umsetzung des kommenden Open-World Action-Rollenspiels The Witcher 3: Wild Hunt möglicherweise auf beiden Konsolen keine 1080p bieten wird.

Grund dafür ist die opulente Optik des Spiels und das Ziel der Entwickler, den Titel mit mindestens 30 Frames pro Sekunde zu betreiben, um ein flüssiges Spielerlebnis garantieren zu können. Diese Neuigkeit hat offenbar bei einigen Fans für Unmut gesorgt, weshalb man sich seitens der Entwickler gezwungen sah, ein weiteres Statement zu dem Thema abzugeben.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal Gamespot versuchte Tomasz Tinc, seines Zeichens Marketing Manager bei CD Projekt RED, vor Kurzem die erhitzten Gemüter der Spieler zu beruhigen und betonte, dass das Letzte Wort in puncto Auflösung und Framerate noch lange nicht gesprochen ist, da der Titel aktuell immer noch optimiert wird.

Tinc dazu: “Wie der Visual Effects Artist Jose Teixeira bereits sagte, arbeiten wir hart an der Optimierung des Spiels und nichts ist bisher in Stein gemeißelt. Unser Engine-Team bleibt optimistisch und wir werden mit Sicherheit alles aus den Konsolen herausquetschen, was wir können. Ich weiß, dass ihr konkrete Informationen wie die finale Framerate und Auflösung erwartet, aber es ist einfach unmöglich, euch so etwas zu sagen, bevor das Optimierungsverfahren vollständig abgeschlossen ist”.

The Witcher 3: Wild Hunt wird im kommenden Jahr, am 24. Februar 2015, für PC und die beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erscheinen. Bis dahin haben die Macher genügend Zeit, den Titel weiter zu optimieren. Sobald konkrete Infos zur Auflösung und Framerate vorliegen, werden wir dich darüber informieren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche