CD Projekt RED und Bandai Namco Games haben ein neues Dev Diary zum kommenden Open-World Action-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt veröffentlicht. Im neuen Beitrag kommen verschiedene Entwickler zu Wort, um über die Einzigartigkeiten und Besonderheiten der riesigen Spielwelt zu sprechen, welche die Fans schon bald selbst erkunden können werden.

Im Verlauf des Videos kommen Senior Environment Artist Jonas Mattsson, der Lead English Writer Borys Pugacz-Muraszkiewicz, Senior Writer Jakub Szamalek und Quest Designerin Karolina Kuzia zu Wort, um ein wenig über das Setting von The Witcher 3: Wild Hunt zu plaudern.

Die offene Spielwelt wird nach Angaben der Entwickler 35 Mal größer als noch in The Witcher 2: Assassins of Kings ausfallen und mit verschiedenen Fraktionen, Völkern und Minderheiten besiedelt sein. Als Monsterjäger kommt Geralt viel herum und wird sich auf seinen Reisen auch zahlreichen Kreaturen stellen können. Diese wurden laut Kuzia sowohl von nordischen und westlichen als auch slawischen Legenden inspiriert.

Im Verlauf des Spiels werden wir auch Novigrad, die größte Stadt des Nordens, besuchen, die laut den Entwicklern an das mittelalterliche Amsterdam erinnert. Hier wird Geralt auf ganz andere Gefahren treffen, die mehr intriganter und heimtückischer Natur sind.

Weitere Details zur Spielwelt von The Witcher 3: Wild Hunt erfährst du im folgenden Video. Viel Spaß!

The Witcher 3: Wild Hunt – PS4/XB1/PC – World Setting (Gamescom Dev Diary German)


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche