Nachdem das für den PC geplante Horror-Adventure The Vanishing of Ethan Carter im Rahmen der diesjährigen gamescom in Köln auch für Sonys PS4 angekündigt wurde, hofften die Xbox One-Fans ebenfalls auf eine Umsetzung. Diese wäre laut den Machern theoretisch gar kein Problem, allerdings könnte Microsofts Paritätsklausel dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machen.

Die sogenannte Paritätsklausel (oder auch Gleichheitsklauseln) besagt, dass Indie-Entwickler ihre Titel auf der Xbox One nicht später als auf anderen Plattformen veröffentlichen dürfen.

Demnach müsste die Umsetzung von The Vanishing of Ethan Carter für die Microsoft-Konsole entweder zeitgleich mit der PC- und der PlayStation 4-Version oder früher erscheinen. Da der Titel jedoch bisher noch nicht für die Xbox One geplant ist, könnte dieser Punkt später zu einem Problem werden, wie die Entwickler kürzlich über den offiziellen Twitter-Account des Studios erklärten.

Ob also die Xbox One-Spieler irgendwann in den Genuss des Titels kommen werden, hängt von Microsofts Entscheidung ab. Der Release der PC- und die PlayStation 4-Version des Spiels ist für den 26. September 2014 geplant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche