TSW - Martin Bruusgaard nicht mehr bei FuncomEnde August gab Funcom bekannt, dass rund die Hälfte der Mitarbeiter aufgrund von Umstrukturierungen entlassen werden mussten. Diese Entlassungen reichen aber offenbar weiter nach oben als gedacht, denn wie nun bekannt wurde, musste auch Lead Designer Martin Bruusgaard seine Koffer packen.

In einer Pressemitteilung gab Funcom im August bekannt, dass man nach dem Launch von The Secret World mit Maßnahmen zur Reduzierung der Betriebskosten begonnen habe. Bestätigt wurde im Rahmen dessen auch die Entlassung von rund 50% der Mitarbeiter. Das Unternehmen verlassen musste neben dem deutschen Community Manager Martin „Waldgeist“ Rebhan auch Lead Designer Martin Bruusgaard, wie dieser nun bestätigte.

Via Twitter erklärte Bruusgard am gestrigen Montag, dass er nicht länger bei Funcom beschäftigt sei. Er betonte jedoch auch, dass es sich hierbei nicht um eine neue Entlassungwelle handele, sondern das Ganze bereits vor ein paar Wochen passiert sei. Zudem erklärte er, die angegebenen 50% Entlassungen seien offenbar der Funcom-weite Prozentsatz, das Osloer Büro habe es sehr viel härter getroffen.

Einen neuen Job hat Bruusgard mittlerweile jedoch gefunden. Er wird im IT-Bereich bleiben und laut eigenen Aussagen am morgigen Mittwoch bei einem guten und zuverlässigen Unternehmen in Oslo beginnen. Bezüglich The Secret World beteuerte der ehemalige Lead Designer, dass das Spiel nach wie vor in guten Händen sei.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Secret World: Lead Designer entlassen – Weiteres Opfer der Funcom-Umstrukturierung"

Das ist echt heftig,ich meine Hallo, der Lead Designer?!
Also so langsam mache ich mir echt sorgen, und TSW war absolut kein schlechtes spiel mit vielen interessanten neuerungen.