Phantom Pain PictureIn einem Vide-Interview sprach der angebliche CEO des dubiosen Moby Dick Studios über das neue Projekt Phantom Pain, das zum ersten Mal auf den Video Game Awards 2012 mit einem spektakulären Trailer der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Joakim Mogren heißt der Mann, der mit bandagierten Gesicht ein Interview gibt und eine Enthüllung des Projekts auf der GDC 2013 ankündigt.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain?

Der Verband ist natürlich nur ein Marketing-Gag und Joakim Mogren, so vermuten zahlreiche Metal Gear Fans, ist nicht existent. Joakim dürfte ein Anagramm für Kojima sein und in dem Nachnahmen Mogren verbirgt sich der Name des geheimnisvollen Konami-Projekts Ogre, über das bisher nicht sonderlich viel bekannt ist.

Auch das Studio Moby Dick ist gerade mal ein paar Wochen alt, weshalb die Fans bereits vermuten, dass es sich um ein Marketing-Scherz für Metal Gear Solid 5 handelt. Auch bei dem bärtigen Kerl in dem 2012 vorgestellten Trailer möchte man laut SNAKE brüllen.

Ein paar neue Infos zum Titel

Zumindest beinhaltete auch das Interview-Video einige Infohappen, so dass man mittlerweile fast schon fest davon ausgehen kann, dass es bei The Phantom Pain um das nächste Metal Gear Solid handelt. Auch wird verraten, dass das Spiel auf Kojima Productions Next-Gen-Engine “Fox” basieren wird, was auf eine Veröffentlichung für die kommende Sony-Konsole hindeutet.

Alles andere werden die Fans auf der anstehenden Game Developers Conference (GDC) erfahren, die vom 25. bis 29. März 2013 in San Francisco abgehalten wird. Wir wünschen dir viel Spaß mit dem Video-Interview.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Phantom Pain: Verbirgt sich hinter dem Projekt ein neues Metal Gear Solid?"

Der gute Kojima kann sich halt nicht von seinen Fesseln lösen theoretisch wäre ja MGS mit 4 fertig. Aber er kann einfach nicht aufhören, das schafft der mann nicht 😀