Das kürzlich von Ready at Dawn veröffentlichte neue Entwicklervideo “Erzählung und Revolution” hat uns nicht nur ein paar Gedanken von Game Director Dana Jan zur Handlung von The Order 1886 offenbart, sondern auch ein überraschendes Gameplay-Detail enthüllt, das nicht bei jedem Fan für Freudensprünge sorgen wird. Wie es scheint, wird der Titel auch Quick-Time-Events bieten.

Schon in der Vergangenheit betonten die Entwickler öfter, dass man den Fans eine filmreife Spielerfahrung präsentieren will, weshalb auch die Zwischensequenzen im Spiel in Echtzeit ablaufen und fließend in das Gameplay übergehen werden.

Diese werden die Spieler jedoch nicht wie in den meisten anderen Titeln zum Zuschauer verdammen, sondern zur Auflockerung auch einige Quick-Time-Events enthalten, wie auch im aktuellen Entwickler-Tagebuch deutlich zu sehen ist.

Bei vielen Spielern sind Quick-Time-Events verschrien und für manche mitunter auch ein Grund, das Spiel nach dem Release im Regal liegen zu lassen. So mussten sich beispielsweise auch die Entwickler von THIEF dem Unmut der Fans beugen und derartige Spielelemente nach einer Vorstellung auf der Gamescom 2013 wieder aus dem Spiel entfernen.

Man darf gespannt sein, wie die Anhänger von The Order 1886 dieses Feature aufnehmen. Hierzulande soll der Titel erst im nächsten Jahr, exklusiv für die PlayStation 4, erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche