Ende vergangenen Monats hat der verantwortliche Publisher Bethesda Softworks den Goldstatus für das kommende Survival-Horror-Adventure The Evil Within verkündet und zeitgleich auch die Systemanforderungen für den Titel enthüllt. Dabei ging man jedoch nur auf die empfohlene Hardware für maximale Grafikeinstellungen ein und ließ die minimalen Anforderungen zunächst außen vor. Nun reichte man diese ebenfalls nach.

Um das Spiel mit minimalen Grafikdetails zum Laufen zu bringen, wird demnach mindestens ein Intel Core i7 Prozessor oder eine vergleichbare AMD-CPU mit vier oder mehr Kernen benötigt. Bei der Grafikkarte muss ein Pixelbeschleuniger vom Schlage einer Nvidia GTX 460 mit 1 GB VRAM oder eine AMD Radeon mit einer ähnlichen Leistung im Rechner verbaut sein.

Beim Arbeitsspeicher werden mindestens 4 GB angegeben. Die Installation des Spiels setzt zudem 50 GB Festplattenspeicher voraus. Als Betriebssystem sollte Windows 7 oder Windows 8.1 zum Einsatz kommen.

Hierzulande wird The Evil Within, nachdem Bethesda den Release-Termin überraschend vorverlegte, bereits ab dem 14. Oktober 2014, für den PC sowie die alten und neuen Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erhältlich sein. Wie bereits Ende Juli bekannt wurde, hat der Titel in Deutschland von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine Freigabe “Ab 18 Jahren” erhalten und wird somit bei uns komplett ungeschnitten veröffentlicht. Fans dürfen sich also auf ein unzensiertes Horror-Vergnügen freuen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche