Blick übers Wasser bei The Elder Scrolls Online

Im kommenden Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online, das rund 1.000 Jahre vor den Ereignissen in Skyrim spielt, werden die Spieler einige bekannt Orte aus der Einzelspieler-Reihe bereisen, darunter anderem Gebiete wie die Provinzen Himmelsrand und Morrowind. Im Rahmen eines umfangreichen Artikels stellten die Entwickler von ZeniMax Online Studios nun einen Vergleich zwischen den Schauplätzen Tamriels vor rund 1.000 Jahren und heute an.

Je nach Region lassen sich stellenweise deutliche Unterschiede bei den einzelnen Gebieten feststellen. Während einige nur leichte Veränderungen in den vergangenen Jahrhunderten erfahren haben, sind andere kaum wiederzuerkennen.

Die Birkenwälder von Rift haben sich im Laufe der Jahre optisch zwar kaum verändert. Wo jedoch in Skyrim die Feste im Südosten Himmelsrands von Sturmmänteln besetzt und hart umkämpft ist, grenzte Rift vor rund 1.000 Jahren noch an Cyrodiil und stellte ein wichtiges Gebiet im Hoheitsbereich des Ebenherz-Paktes dar.

Die alte Stadt Windhelm, in der Handlung von Skyrim die Heimat von Ulfric Sturmmantel, Jarl von Ostmarsch und Anführer des Aufstands der Sturmmäntel, war zuvor noch die Heimat des Skaldenkönigs Jjorunn, dem Anführer des Ebenherz-Paktes und ein Zentrum des Handels und der Kriegsaktivitäten.

In den südlichen Ostmarschen, der Heimat einiger verstreuter Jäger, ist es in Skyrim größtenteils unbewohnt und still. Vulkanasche, Geysire und mineralhaltige Wasserbecken beherrschen das Bild. In der Vergangenheit wurde das Land ausschließlich durch hartgesottenen Siedler und furchteinflößenden Kreaturen, wie Riesen, bewohnt.

Elder Scrolls Online Regionen

In Elder Scrolls Online wird der Spieler einige bekannte Regionen bereisen…

Im Jahre 2Ä 578 grenzte Riften an die Provinzen Morrowind und Cyrodiil. Sie war eine Stadt von großer Wichtigkeit für Handelsgeschäfte und bot einen Hafen für die Besucher aus dem Ebenherz-Pakt. In Skyrim untersteht Riften der Jarl Laila Rechtsprecher und wird inoffiziell von Maven Schwarzdorn kontrolliert.

Während die Provinz Morrowind im gleichnamigen Spiel unter unerbittlicher Vulkanasche und mysteriösen Krankheiten leidet, war diese vor langer Zeit noch ein Land mit üppig grünen Gebieten und einer reichhaltigen und fremdartig wirkenden Pflanzenwelt.

Auch Chorrol hat sich im Laufe der Jahrhunderte stark gewandelt. In Oblivion stellt die felsenreiche Gegend nahe des Colovianischen Hochlandes eine idyllische Stadt im Herzen Cyrodiils dar und ist für seine berühmte Kapelle des Stendarr bekannt. In The Elder Scrolls Online befindet sich Chorrol noch inmitten der Provinz Cyrodiil. Das vom herrschenden Krieg gebeuteltes Gebiet wird von Soldaten aller drei Allianzen patrouilliert. Das Zeugnis der kaiserlichen Architektur, die Kapelle des Stendarr, zieht auch bereits zu dieser Zeit die Blicke der zahlreichen Abenteurer auf sich.

Den kompletten Artikel inklusive aller Vergleichsbilder kannst du auf der offiziellen Seite zum Spiel lesen. Mehr Infos zu Elder Scrolls Online findest du bei uns auf ElderScrollsBote.de.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Elder Scrolls Online: Tamriel heute und damals im Vergleich"

Da bin ich wirklich gespannt wie das dann alles in Natura aussieht besonders die Veränderungen über die Jahre könnten ziemlich spannend werde. Wird aber natürlich auch wieder Leute geben die meckern werden das die Gebiete aber nicht mehr so aussehen wie noch in den anderen Teilen O.o