The Elder Scrolls Online 09Die Hauptgeschichte in The Elder Scrolls Online wird „100 % solo“ sein, das verriet Game Director Matt Firor in einem Video-Interview mit GameInformer. In den Elder Scrolls-Spielen sei man immer der Held, ob man wolle oder nicht. Auch im MMO wolle man sichergehen, dass dieses Gefühl aufkomme.

Das letzte was ein Spieler in einem Elder Scrolls-MMO wohl erleben wolle sei, dass er kurz vor der Konfrontation mit Mehrunes Dagon stehe und 15 weitere Spieler hinter sich warten sehe, die diesen ebenfalls töten möchten, weil sie gerade die gleiche Quest haben.

In The Elder Scrolls Online wolle man sicherstellen, dass der Spieler auch hier das Gefühl habe, ehrfurchgebietend und der Held zu sein. Erreicht werde dies durch eine Mischung von Technologien. Treffe man im Spiel auf einen wichtigen Gegner, werde die Begegnung in einer Instanz ablaufen, wo der Spieler dann alleine sei.

Die Kritik am Elder Scrolls-MMO aus der Community begrüßte Matt Firor. Seiner Meinung nach sei dies ein Zeichen für eine gesunde Community. Das Schlimmste für eine Spiel-Community sei es, wenn es keine Beiträge in den Foren gebe, weil sich niemand um das Spiel scheren würde. Gebe es Beiträge, würde das Spiel beachtet werden, selbst wenn die User nicht sehr höflich darüber sprechen. Das gesamte Video-Interview mit Firor kannst du bei GameInformer ansehen, eine Zusammenfassung gibt es bei Eurogamer.

The Elder Scrolls Online wird voraussichtlich 2013 sowohl für PC als auch für Mac erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Elder Scrolls Online: Haupt-Geschichte zu 100% alleine machbar"

Mhh ich hoffe mal das sie mit Technologien nicht diesen SW rotz meinen >.<