Ein Fluss, warscheinlich im Gebiet SkyrimNachdem ZeniMax Online Studios im Mai The Elder Scrolls Online ankündigte, veröffentlichte der Entwickler vor Kurzem nun ein rund 10-minütiges Video, in dem zahlreiche Aspekte des Spiels vorgestellt werden. Wie mein erster Eindruck vom Spiel ausfällt, erfährst du in diesem Artikel!

 Die Grafik – Top oder Flop?

Ein Sumpf in TESOMit dem Video selbst dürften auch die letzten Zweifel hinweggefegt worden sein, dass das Spiel auf der HeroEngine beruht (SWTOR). Zenimax Online hatte ja gleich am Anfang beteuert, dass man eine ganz eigene Grafik-Engine gebaut habe und die Hero Engine nur zu Testzwecken gedacht war.

Das Video bestätigte dies noch einmal. Das komplette Aussehen erinnert einen doch stark an die Grafik von Skyrim. Zwar gibt es hier und dort Unterschiede zu bemerken, diese sind aber erfreulich gering. Auch sonst sieht die Grafik sehr gut aus und trifft meiner Meinung nach den Skyrim-Ton . Man erkennt aber auch, dass die Details an einigen Stellen momentan noch recht gering sind,was aber auch nicht so schlimm ist, da man davon ausgehen muss, dass die Engine große PvP-Kämpfe beherrschen soll.

Das Kampfsystem – Mehr aktiv als passiv

In Kämpfen kann man Aktiv angreifen und blockenAuch das Kampfsystem scheint wirklich dem zu entsprechen, was man aus The Elder Scrolls seit Jahren gewohnt ist. Das bedeutet, dass man mit seiner linken Maustaste zuschlägt und mit der rechten Maustaste blockt.

Auch das Ausweichen scheint einem selbst zu überlassen sein. Aber gerade hier rechne ich damit, dass man das ganze Ausweichen und Blocken nicht überstrapazieren kann, sondern eine gewisse Begrenzung besitzt (Energiebalken). Wie hoch die Grenze im Endeffekt sein wird, kann man momentan noch nicht abschätzen.

Die Klassen und der Plattenmagier

Jede Klasse kann alle Waffen und Rüstungen tragenWas man aber schon sehr schön abschätzen kann, sind die Klassen, denn auch diese wird es bei der Charakter-Erstellung geben. Doch anders als in anderen MMOs muss ein Magier keine Stoffrüstung und einen Stab mit sich tragen, sondern kann z.B. auch mit Platte und Zweihandschwert ausgerüstet sein.

Ich finden, dass dies eine gute Idee ist, fürchte aber dass es zu einigen Problemen kommen wird. Woher weiß das Spiel bei der Loot-Vergabe, das man Magier ist, aber lieber Platte trägt als Stoff? Und vor allem, welche Auswirkungen hat das Plattetragen auf den Magier? Diese Antwort bleibt uns ZeniMax leider noch schuldig.

Quests und Instanzen – Mal was Neues?

In Instanzen gibt es für jeden gesonderten LootAuch die Quests und wahrscheinlich gezeigten Instanzen im Video sehen schon mal recht spannend aus. Bei den Quests scheint man sich wohl an Skyrim bzw. GW2 orientiert zu haben. Besonders wenn man sich den Teil mit den Werwölfen ansieht, erinnert das doch vom Aufbau her etwas an die Guild Wars 2 Events.

Zwar wurde im Video von den Instanzen gesprochen, ob das Video auch solche gezeigt hat, kann man nicht mit Gewissheit sagen, dennoch gab es hier und dort einige interessante Bosskämpfe zu bestaunen. Auch die Mechaniken, die diese Bosse beherrschen, sahen für mich recht interessant aus. Wie schwer die ganzen Kämpfe dann werden, kann man momentan natürlich noch nicht sagen. Dennoch haben mich die Kämpfe schon mal überzeugt und ich freue mich auf mehr.

Das PvP und die gewaltigen Schlachten

Große Massenschlachten wird es in TESO immer gebenDas PvP soll in The Elder Scrolls Online natürlich nicht zu kurz kommen und daher durfte man im Video auch hier schon einen ersten Blick riskieren. Und ich muss sagen, dass mir das Gezeigte auf jeden Fall zugesagt hat!

Man wird die Burgen mit allerlei Belagerungswaffen in die Zange nehmen dürfen und dann sogar später seinen eigenen Kaiser auf den Thron hieven können. Die Belagerungen sahen in dem Video sehr stabil aus und sollte Zenimax das alles flüssig bei den späteren Schlachten zum Laufen bekommen, kann man sich auf eine gehörige Portion Massenschlachten einstellen.

Fazit

Auch wenn das Video eine Menge Fragen offen lässt, so dürfte es wohl einige skeptische Elder Scrolls-Fans beruhigt haben. The Elder Scrolls Online wird kein SWTOR im grafischen Sinne und auch spielerisch sieht es momentan so aus, als ob man das ganze actionreicher gestalten möchte als in anderen MMOs. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Spiel!

Wie ist dein erster Eindruck von The Elder Scrolls Online?

Eine Einführung in die Welt von „The Elder Scrolls Online"


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Elder Scrolls Online: Grafik, Kämpfe und PvP – Erste Eindrücke vom MMORPG"

Interessante sich der Dinge ich bin mir da aber noch nicht so sicher, denn was sie bis jetzt gezeigt haben ist irgend wie so…mhhh ja normal halt. Das ist jetzt nichts wo ich sage boha coole Sache darauf freue ich mich.

Das kann natürlich auch geplant sein das sie einfach nur erst mal die "Standard" Sachen zeigen wollen und dann mit dem "seltenen" Zeug auftreten. So hoffe ich zu mindestens

Interessanter Artikel, aber ich kann mich mit der Grafik noch immer nicht so recht anfreunden. Sie ist nicht schlecht aber irgend wie stört mich dieser Mix. Mal hat man recht raue töne zu Gesicht bekommen wie man es aus Skyrim gewöhnt ist.Und andererseits sieht man wieder sehr helle Töne wie in WoW. Das ist ja an sich nicht schlecht aber dieser Mix kommt in der selben Szene vor und das ist es was mich momentan stört.

Bin mal gespannt ob die PVP Kämpfe einen tieferen taktischen Sinn haben oder es wirklich nur auf die die Massenschnitzereien hinauslaufen. Besonders bei den Magiern schaudert es mich schon wenn die da ihr ganzes AE reinbomben (wenn es so was gibt).