The Elder Scrolls Online Jorunn der SkaldenkönigWie Game Director Matt Firor vor wenigen Tagen in einem Interview bestätigte, ist für The Elder Scrolls Online – wie von den bisherigen Elder Scrolls-Spielen gewohnt-  ebenfalls eine First- und Third-Person-Perspektive geplant, jedoch mit einem kleinen Unterschied. Weiterhin ging er im Gespräch u.a. auf die anstehende Beta und die Entwicklung des Spiels ein.

Wechsel zwischen First- und Third Person-Perspektive

Im Interview mit Digital Spy verriet Matt Firor nun, dass auch in The Elder Scrolls Online voraussichtlich ein Wechsel zwischen der First- und Third-Person-Perspektive möglich sein werde. Der einzige Unterschied im Vergleich zu den vorherigen Spielen sei, dass man die Hände und Waffen im First Person-Modus nicht sehe.

„Der größte Unterschied ist, dass in einem Online-RPG Gegner in einem Radius von 360° um dich herum spawnen können, vor allem im PvP. Der Third Person-Modus wird dir also, wenn du ihn benutzt, eine größere Chance geben, Feinde hinter dir zu sehen. In vielen Situationen wird dies den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage in einer Kampfsequenz ausmachen“, so Firor weiter.

Entwicklung des Spiels und Beta

Neben der Kameraperspektive ging Firor im Interview auf zahlreiche weitere Themen ein. So erklärte er beispielsweise, dass man ständig dabei sei, das Spiel zu verfeinern, zu polieren und auf Feedback zu reagieren. Seit der Ankündigung im vergangenen Jahr habe sich also noch das eine oder andere geändert.

So habe man u.a. weiterhin an der Flüssigkeit der Kämpfe und den Texturen gearbeitet. Die Basics des Spiels – „Elder Scrolls-Kampf und -Inhalte in einem MMO mit minimalistischer Benutzeroberfläche und hervorragenden visuellen Effekten“ – hätten sich jedoch nicht geändert.

Weiterhin erklärte er, die anstehende Beta diene nicht nur dazu, Daten von unschätzbarem Wert zu erhalten. Vielmehr könne man mit deren Hilfe auch sicherstellen, dass die Systeme, die dem Spiel zugrunde liegen, die Spielerschaft unterstützen. Das komplette Interview mit Matt Firor kannst du bei Digital Spy lesen!

» Diskussionsbedarf? Dann schau auf jeden Fall in unserem The Elder Scrolls Online-Forum vorbei!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Elder Scrolls Online: First Person-Perspektive ohne Anzeige von Händen und Waffen"

Das macht jetzt für mich gerade keinen Sinn, ich spiele Momentan FireFall die Beta und da kann ich auch von Ego auf Third wechseln mit nen Mausklick und sehe meine Waffe und kann alles tun. Gibt es da Probleme? Nein und wir reden hier von einem voll Shooter, also wo noch mehr passiert als bei TESO.

Ergo kann ich den Punkt leider nicht nachvollziehen.