Letzte Woche hat ZeniMax offiziell bekanntgegeben, dass The Elder Scrolls Online im Frühjahr 2014 erscheint… und zwar nicht wie bereits angekündigt nur für PC und Mac, sondern auch für  Xbox One und PS4. In einem Interview sprach Pete Hines, Vice President of PR and Marketing bei Bethesda, nun darüber, warum man sich für diesen Schritt entschieden hat!

ESO wird sein Publikum auf den Konsolen finden

Im Rahmen des Gesprächs erklärte Hines, dass er zwar keine konkreten Zahlen nennen könne, aber dass wahnsinnig viele Spieler Skyrim auf den Konsolen der aktuellen Generation gespielt hätten. Ziel bei ESO sei es, dass die Spieler denken: „Ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich ein Elder Scrolls-Spiel spiele. Der MMO-Part ist mir nicht direkt ins Gesicht gesprungen. Die Steuerung ist die gleiche und es sieht und fühlt sich gleich an. Ich geh einfach raus und entdecke und finde Sachen, die ich machen kann“.

Wenn man all das in ESO umsetzen könne und den Spielern zudem auch noch die Möglichkeit biete, mit Freunden in riesigen PvP-Schlachten zu spielen, werde auch das MMORPG sein Publikum auf den Konsolen finden – wie es bereits Skyrim getan habe. „Es gibt eine große Anzahl von Spielern, die Skyrim mögen. Sie wollen mehr davon. Wenn sie mehr davon bekommen und auch noch mit ihren Freunden spielen können, ist das ein Gewinn“, so Hines weiter.

PC- und Konsolen-Versionen gleich?

Abschließend ging er zudem auf die Frage ein, ob die Konsolen-Versionen im Vergleich zur PC-Version  in irgendeiner Form beschnitten worden seien oder diese mit dem gleichen Feature-Umfang erscheinen werden.

Laut Hines wird die Steuerung anders funktionieren, da man bei der PS4 keine Maus und keine Tastatur habe. „Aber ansonsten sollte sich die Spielerfahrung genau gleich anfühlen. Warum das Spiel also nicht auch für die Konsolen veröffentlichen?“, so Hines weiter. Das komplette Interview kannst du bei IGN lesen!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche