Mit The Division hat der französische Entwickler und Publisher Ubisoft ein vielversprechendes Third-Taktik-Shooter-MMO in der Mache, das über spannende Mehrspieler-Elemente verfügen soll. Wie Game Director Ryan Bernard vor Kurzem in einem Interview erklärte, werden die Spieler im Falle ihres Ablebens ihre komplette Ausrüstung verlieren.

Die Welt von The Division wird definitiv kein Ponyhof. Wie Game Director Ryan Bernard in einem Gespräch mit dem offiziellen Xbox Magazin verriet, kommt der Tod jedem Spieler ziemlich teuer zu stehen. Wer im PvP das Zeitliche segnet, verliert seine gesamten Gegenstände, inklusive selbst erschaffener Waffen und Rüstungen.

“Wir wollen, dass Spieler gegen Spieler-Kämpfe eine Bedeutung haben”, so Bernard. “Und der Weg, auf dem der PvP-Kampf an Bedeutung gewinnt, ist, wenn Spieler etwas zu verlieren haben – es ist mehr als nur das Aufstellen eines Highscores auf einer Mehrspieler-Karte.”

Ein weiteres Element, das zur Spannung beiträgt, ist laut Bernard die Tatsache, dass man nie weiß, aus welcher Richtung die Gefahr droht und wer für den Spieler eine Bedrohung darstellt. “Wir wollen mit diesen Aspekten herumexperimentieren, um die Spielerfahrung zu erweitern”, so der Macher.

Weitere Details zu The Division werden wir möglicherweise auf der diesjährigen gamescom erfahren. Diese findet im Zeitraum vom 21. bis 25. August in Köln statt.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "The Division: Spieler können ihre komplette Ausrüstung verlieren"

Ich mag Massive, die haben schon bei World in Conflict gezeigt das sie es lieber härter mögen und den Spieler nichts schenken.^^
Finde ich gut das sie diese Linie bei Division fortsetzen wollen, aber da werden einige Konsoleros dumm aus der Wäsche kucken, das kennen die sicherlich gar nicht.^^