Bereits vergangenen Monat hat die Telekom Abstand von ihren Drosselungs-Plänen genommen und die angepeilte Mindestgeschwindigkeit von 384 Kbit/Sek. auf 2 Mbit/Sek. erhöht. Das Vertrauen der Verbraucher scheint man jedoch bereits verspielt zu haben, weshalb sich die Nutzer nun mit einer geforderten Unterlassungserklärung gegen eventuelle spätere Änderungen schützen wollen.

Bereits im Mai dieses Jahres mahnte die Verbraucherzentrale NRW den Konzern ab und forderte das Unternehmen auf, eine Unterlassungserklärung abzugeben und auf die Durchführung der Drosselungs-Pläne zu verzichten. Da die Telekom nicht auf diese Forderungen reagierte, reichte die Verbraucherzentrale nun eine Klage gegen das Unternehmen ein.

In der neu geforderten Unterlassungserklärung soll das Unternehmen den Verbrauchern zusichern, dass sie auch zukünftig keine weitere Drosselungen zu befürchten haben. Auf diese Weise möchte man die „Wiederholungsgefahr“ eindämmen. Wie der Sprecher der Verbraucherzentrale erklärte, strebt man ein Grundsatzurteil an, das dem Verbraucher eine gewisse Sicherheit verschaffen soll.

Die Drosselungs-Pläne der Telekom sollen voraussichtlich 2016 in Kraft treten. Ob das Unternehmen diese überhaupt durchsetzen kann, ist nach wie vor unklar. Aktuell arbeitet das Berliner Bundeswirtschaftsministerium an einer Verordnung, welche die Netzneutralität regeln soll. Auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums wurde bereits im vergangenen Monat ein Entwurf der Netzneutralitätsverordnung veröffentlicht. Ob die Verordnung die Pläne des Konzerns unterbinden kann, wird die Zukunft zeigen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Telekom: Verbraucherzentrale NRW reicht Klage gegen das Unternehmen ein"

Ach mit genug Lobyarbeit wird die T Com das schon durchboxen. Und bei der Klage weiß ich nicht ob diese Erfolg hat. Wünschen würde ich es mir aber das ist ja doch kein einfaches Thema mit dem man sich da auseinander setzen muss. Und ich denke mal das die Richter nicht unbedingt so viel Ahnung haben.