Dem jüngst gestarteten MMORPG Star Wars: The Old Republic liegt eine umfangreiche Geschichte zu Grunde. So besitzt z.B. jede Klasse ihre eigene Storyline und jeder Charakter, mit dem du im Laufe des Spiels sprichst, verfügt über seine eigenen vertonten Dialoge. Doch wie hat BioWare diese große Aufgabe bewältigt?

Im Interview mit PC Gamer sprach Lead Writer Daniel Erickson jetzt über die Entstehung der Geschichte von SWTOR. Erickson erklärte, dass die Dialoge, die du im Spiel hörst, das Ergebnis eines langen und lebhaften Schreibprozesses sind, während dem die Ideen zwischen den einzelnen Autoren hin und her geworfen werden. Beginnen würde jedoch alles mit einer Reihe von Kurzgeschichten.

Dabei handele es sich im Grunde um eine Zusammenfassung der Handlung, die ähnlich wie eine klassische Geschichte geschrieben sei. Das Team geht die Geschichte durch und überlegt z.B. ob es großartige Charaktere und überraschende Wendungen gibt.

Nachdem die Story an sich feststeht, heißt es, diese in ein MMO-Format zu bringen, wobei viele logistische Fragen zu klären sind. Beantwortetet werden muss z.B. die Frage, wie viele NPCs benötigt werden, um die Geschichte zu erzählen. Das gesamte Interview zum Entstehungsprozess der Story von SWTOR kannst du bei PC Gamer lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche