Star Wars The Old Republic Soldat

In seinem neuen Entwickler-Blog geht Damion Schubert, Leitender Entwickler für Star Wars: The Old Republic auf die Unterschiede zwischen dem kommenden Free2Play- und dem altbewährten Zahlungsmodell ein. Im Rahmen eines Twitter-Posts hat Bioware außerdem den Termin für das Erscheinen des Free-2-Play Modells bekanntgegeben.

Kostenlose Level-Phase

Als leitender Designer des Teams betont Schubert, dass es von Anfang an das Ziel des Entwicklers war, das neue Spielmodell so zu gestalten, dass es auch für die Spieler der kostenlosen Version von Star Wars: The Old Republic das bestmögliche Spielerlebnis bietet.

So folgte man von Beginn an dem Grundsatz, dass die Spieler in der gesamten Level-Phase von 1 bis 50 das gesamte Repertoire des Spiels erleben können ohne einen einzigen Cent dafür auszugeben. Somit können Gratisspieler den Großteil der klassischen Story und der Nebenmissionen ohne zusätzliche Kosten erleben.

Natürlich gibt es auch gewisse Einschränkungen, wie beispielsweise einen langsamerem Erfahrungsgewinn im Spiel, jedoch hindert dieser die Spieler nicht daran, das Spiel mit Freunden, die monatliche Abo-Gebühren bezahlen, gemeinsam zu erleben. Das Spielerlebnis der Abonnenten wird dabei in keinster Weise beeinträchtigt. Diese haben nach wie vor den kompletten Zugriff auf das gesamte Spiel. Kein Abo-Spieler soll daher im Spiel dazu gezwungen sein, irgendwas im Kartellmarkt kaufen zu müssen, um im Spiel weiter konkurrenzfähig zu bleiben.

Dieses Ziel wurde laut Schubert nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen, da die Abonnenten mit der Umstellung auf das Free2Play-Modell neue Vorteile im Spiel genießen werden. Dazu gehören weitere Schnellleisten, ein zusätzlicher Frachtraum-Bereich, den sie erwerben können, und ein monatlicher Zuschuss an kostenlosen Kartellmünzen, die  für beliebige Dinge wie beispielsweise Erfahrungsschübe, auf dem Kartellmarkt ausgeben werden können.

Belohnungen und Release

Auch ein Belohnungsprogramm in Form von zusätzlichen Kartellmünzen können die Abo-Spieler mit dem Free2Play-Release des Spiels erwarten. Die erhaltene Menge wird sich dabei an der bereits als Abonnent gespielten Zeit orientieren. Auch mit besonderen Zuteilungen für Käufer der Collectors- und der Digital Deluxe Edition kann gerechnet werden.

Um den Spielern einen Grund zu geben, ihre Kartellmarken auszugeben, wird das Kartellmarkt um neue Gegenstände, wie Ausrüstung, Fahrzeuge und Haustiere erweitert. Die Ausrüstung soll dabei vollständig modifizierbar, adaptiv und nicht klassenspezifisch sein.

Spieler, die bereits in der Vergangenheit ein bezahltes Abonnement hatten, werden mit dem Release der Free2Play-Version einen bevorzugten Status erhalten, bei dem die Einschränkungen des kostenlosen Modells entweder stark entschärft oder stellenweise ganz entfernt wurden. Der bevorzugten Status kann von jedem Spieler freigeschaltet werden, indem mindestens 4 Euro im Online-Markt ausgegeben werden.

Unterdessen wurde auf Twitter auch der Erscheinungstermin des Free-2-Play-Modells bekanntgegeben. So soll das Update bereits in wenigen Tagen, am 15. November 2012, auf die Server aufgespielt werden. Den Originalartikel kannst du dir auf der offiziellen Seite zum Spiel durchlesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "SWTOR: Free2Play – Release-Datum und Entwickler-Blog zum neuen Bezahl-Modell"

Sorry geht gar nicht, langsammes Leveln ??

Star Wars wird meiner Meinung nach genauso unbedeutend von den Spielerzahlen bleiben wie zuvor.

Hätten sie ein ordentliches F2P Modell eingebaut hätte ich es mir sicherlich angeschaut aber nicht bei einen zahl oder lass es gleich bleiben Modell. EA ihr habt es leider bei Warhammer verkackt und ihr verkackt es bei SW :/

Gebe Shadowsong recht. Da hätten die sich was anderes suchen sollen.
Langsamen leveln geht mal überhaupt nicht!