Männlicher Chiss bei SWTORMit Update 2.1 schaffte es neben all den Features auch ein Exploit ins Spiel, der es den Spielern ermöglichte, kostenlos Farbkristalle zu kopieren und an andere Spieler zu verteilen. Mit dem darauffolgenden Fix 2.1.0b behob Bioware den Fehler und sperrte zahlreiche Accounts, unter denen sich offenbar auch unschuldige Spieler befanden. Mittlerweile hat sich das Team offiziell für den Vorfall entschuldigt.

Nachdem einige Spieler in Star Wars: The Old Republic den mit Update 2.1 versehentlich eingeführte Exploit ausnutzten, schwang Bioware den Bannhammer und erwischte dabei offenbar auch ein paar Spieler, die gar nicht an dem Exploit beteiligt waren. Nun hat sich Biowares Community Manager Eric Musco im offiziellen Forum des Spiels zum Thema geäußert und versichert, dass man in Zukunft alles Erdenkliche unternehmen werde, um solche Situationen zu vermeiden.

Wie Musco betonte, werden die betroffenen Accounts in Kürze wieder freigeschaltet. Insgesamt wurden laut dem Community Manage weniger als 150 Accounts fälschlicherweise von dem Bann betroffen. Diese wurden inzwischen von der Kundenbetreuung kontaktiert. Spieler, die glauben, zu Unrecht gebannt gebannt worden zu sein und die noch keine Meldung vom Kundenservice erhalten haben, sollen sich umgehend per Mail an swtoraccountdisputes@bioware.com wenden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "SWTOR: Farbkristall-Exploit – Bioware entschuldigt sich bei irrtümlich gebannten Spielern"

Dass das immer wieder passiert ist wirklich ärgerlich egal in welchem Spiel. Ich verstehe auch nicht warum man einen Aufriss bei Kostenlosen Farbkristalle gemacht hat?