SWTOR AgentAktuell läuft in San Francisco die Game Developers Conference. Vertreten waren dort auch Dallas Dickson, Director of Production bei BioWare, und Richard Vogel, Vice President of Production, die über Star Wars: The Old Republic sprachen und dabei u.a. verrieten, wie groß das Team war, das am Spiel arbeitete.

Ziel seit es laut Dickson und Vogel gewesen, ein Spiel zu entwickeln, dass das Zeug zu einem „genre leader“ habe. Mit World of Warcraft als Ausgangspunkt sei es das Ziel gewesen, Neuerungen in einigen Schlüsselbereichen einzuführen, ohne das Core-Publikum durch eine Neuerfindung des Genres zu verprellen.

Das Team konzentrierte sich auf die Geschichte, „cinematic combats“ und das Gefährten-System. Besonders hervor sticht dabei die Story, in die viel Arbeit investiert wurde. Über 321 Schauspieler sprachen mehr als 4.094 Charaktere ein.

Um ein Spiel in der Größe von SWTOR zu entwickeln, ist jedoch ein entsprechend umfangreiches Team notwendig. IGN listet die folgenden Team-Zahlen auf, die BioWare im Rahmen der GDC bekanntgab:

  • 30 Production
  • 75 Designers
  • 80 Engineers
  • 40 Platform
  • 10 Localization
  • 10 Audio
  • 140 Artists (Both internal and outsourced)
  • 280 QA (Both internal and outsourced)

Dickson und Vogel erklärten laut IGN zudem, ihrer Meinung nach sei es für ein MMO, das überleben wolle, wichtig, die Spieler nie den Horizont sehen zu lassen. Grundsätzlich wolle man Spieler nie den Punkt entdecken lassen, an dem der Inhalt dünn wird. Daher gebe es Teams, die für neuen Content, wie z.B. das kommende große Update 1.2, zuständig seien. Was dieses u.a. beinhalten wird, siehst du im folgenden Video:

STAR WARS: The Old Republic – Bald im Spiel-Update 1.2


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "SWTOR: 665 Mitarbeiter erschufen das MMO"

Cool, und von den 75 Designers hatte keiner die Idee "Hey, lass uns doch mal was anderes machen als WoW"…^^

Doch.