Das PvP-Kriegsgebiet Voidstar von SWTORIn einem neuen Community-Blog ging Principal Lead Combat Designer Georg Zoeller nun auf die geplanten Änderungen an der Spiel-Wirtschaft ein, die mit Upate 1.1.5 von Star Wars: The Old Republic ins Spiel kommen sollen.

In seinem Beitrag erklärt Zoeller, mit Update 1.2 plane das Team neben neuem Content und neuen Features auch Verbesserungen und Änderungen an der Spiel-Wirtschaft. Das Team arbeite daran, eine spielergelenkte Wirtschaft aufzubauen.

Erwarten können Spieler im Zuge dessen u.a. tiefgreifende Verbesserungen an den Crew-Fähigkeiten, eine „Ausweitung von Elementen wie Gegenstands-Kreation ins Endgame hinein“ sowie neue Gegenstände, darunter Baupläne, Vermächtnisgegenstände, PvP- und PvE-Waffen sowie Rüstungen und die Fähigkeit, Armierungs-Modifikationen aus lila Gegenständen ausbauen zu können.

Update 1.1.5, das sich bereits auf dem Test-Server befindet, beinhaltet laut Zoeller bereits vorbereitende Änderungen für das große Update, darunter auch die Abschaffung der „Helle/Dunkle Seite“-Anforderung für Farbkristalle. Weitere geplante Änderungen lassen sich aus Gerüchten und Geschichten herauslesen, die die Runde durch die imperialen und republikanischen Netzwerke machen und die du am Ende dieses Artikels findest.

Die Gerüchte lassen Platz für Interpretation, scheinbar sollen jedoch die Speeder-Serien „Sovereign“, „Prinz“, „Baron“ und „Commander“ zukünftig eingestellt werden . Daher sind diese zu reduzierten Preisen erhältlich. Zudem sollen die Preise für Tier I und Tier II-Speederlizenzen deutlich sinken.

Lila gefärbte Farbkristalle werden scheinbar zukünftig auch republikanischen Spielern zur Verfügung stehen. Auch einige Exemplare der extrem seltenen weißen Farbkristalle sind aufgetaucht, die Anzahl scheint jedoch limitiert und der Preis für einen Kristall so hoch zu sein, das ihn sich „nur die Wohlhabendsten“ leisten können.

Korrealis Corporation, ein familiengeführtes Transportunternehmen mit dem Sitz auf Balmorra, hat verkündet, dass aufgrund des drastischen Anstiegs der Kundenbeschwerden, die komplette Produktion der ‘Sovereign’, ‘Prinz’, ‘Baron’ und ‘Commander’ Speederserien auf unbestimmte Zeit gestoppt werden. Diese Bekanntmachung folgte auf die Gerüchte dass das Tirsa Industrial Constortium die Produktion des weniger erfolgreichen ‘Prime‘ Modells heimlich eingestellt hat, welches die selben Rückstoßventile nutzt.

Da Fahrzeughändler in der ganzen Galaxie die Anweisung erhalten haben, alle noch vorhandenen Bestände dieser Modelle abzustoßen, haben viele Händler damit begonnen sehr hohe Rabatte anzubieten, um damit mögliche Käufer zu gewinnen. Sammler und Investoren mögen zur Kenntnis nehmen, dass vorherige Beschränkungen an maximalen Absatzmengen pro Person nun angehoben wurden und könnten sich dazu ermutigt fühlen diese Möglichkeiten zu nutzen, um viele dieser bald Geschichte werdenden Vehikel anzukaufen, solange diese noch erhältlich sind.

Nach einigen Monaten der Überlegung hat das republikanische Senatskomitee für Transport und öffentliche Sicherheit neue Gesetze genehmigt, um neben weiteren Punkten, die Kosten der Speederlizenzen anzupassen. Sobald diese Gesetze vom hohen Kanzler in den kommenden Wochen unterzeichnet werden, wird erwartet, dass die Preise für Tier I und Tier II Speederlizenzen in der ganzen Galaxie signifikant sinken. Um zu helfen den daraus resultierenden Verlust der Einnahmen abzufangen, werden die Steuern aller Tier III Speedermodelle deutlich angehoben sobald die neuen Gesetze in Kraft treten.

Kritiker melden sich zu Wort, dass diese Resolution nur zu einer weiteren finanziellen Belastung der Republik führt, während Andere einen erfolglosen Versuch sehen, um mit der imperialen Transportbehörde mithalten zu können, welche erst kürzlich ein ähnliches Gesetz verabschiedete.

Es wurde berichtet, dass Agenten des republikanischen Geheimdienstes, auf einem auf Illum befindlichen Außenposten, während eines Übergriffes auf ein imperiales Labor, mehrere neue Variationen eines Farbkristallprototypen sicherstellen konnten. Unter diesen Gegenständen ist auch eine Anzahl an seltenen, purpur gefärbten Farbkristallen, die normalerweise nur auf imperial besetzten Welten vorkommen.

Republikanische Wissenschaftler sind davon überzeugt, in der Lage zu sein, diese beschlagnahmte imperiale Technologie, darunter auch die Farbkristalle, binnen wenigen Wochen zu analysieren und reproduzierbar zu machen. Da die meisten der Prototypen noch analysiert werden, wurde bestätigt, dass dem imperialen Wissenschaftsbüro auf Illum, „Projekt Kompetenz“, ein entscheidender Durchbruch im Verfahren des Kristallabbaus gelungen ist. Da Informationen über diese neue Technologie sorgfältig unter Verschluss gehalten werden, wissen wir nur, dass dieser Prozess neue Variationen von existierenden Farbkristallen ermöglicht, welche die natürlichen Eigenschaften der Kristalle verbessern.

Die Beschlagnahmung dieser Technologie durch den Geheimdienst führte zu einem Rennen um die Massenproduktion dieser Kristalle zwischen dem Sith-Imperium und der galaktischen Republik. Große Ladungen dieser Kristalle wurden bereits an entsprechende Flottenverbände für einen Feldtest verschifft. Beide Seiten ließen verlautbaren das sobald alle Sicherheitsbedenken für einen sicheren und effizienten Weg der Massenlieferung geklärt sind, die Kristalle erhältlich sein werden.

In diesem Zusammenhang gibt es auch Neuigkeiten, dass eine sehr geringe Anzahl von reinen weißen Farbkristallen, auf einer von den Hutten finanzierten Expedition im unbekannten Raum, geborgen wurde. Gerade heute sind kleine Mengen dieser extrem seltenen und wertvollen Kristalle in den imperialen und republikanischen Handelslagern der Haupttransportzentren aufgetaucht. Da in den nächsten Monaten keine neuen Lieferungen zu erwarten sind, finden sich nur die Wohlhabendsten in der Position, einen dieser heiß begehrten Kristalle ihr eigen zu nennen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche