Erst kürzlich gaben die Entwickler bekannt, dass der kommende Third-Person-Shooter Sunset Overdrive auf Microsofts Next Generation Konsole mit einer Auflösung von 900p und 30 Frames pro Sekunde laufen wird. Durch ein SDK-Update wurden nun offenbar mehr Ressourcen auf der Konsole freigeschaufelt, doch diese will das Team lieber in andere Bereiche investieren.

Schon bei seiner Vorführung auf der E3 2014 wusste Sunset Overdrive die Besucher mit umwerfend schönen Effekten und dem bunten, einzigartigen Stil zu beeindrucken. Doch da geht offenbar noch mehr.

Das Online-Portal Gaming Bolt hat sich an die Entwickler gewandt und fragte Lead Writer John Paquette und Brand Development Director Ryan Schneider, ob das in diesem Monat erfolgte SDK-Update, sowie die zusätzlichen Ressourcen, die durch den Wegfall von Kinect frei geworden sind, ebenfalls vom Team genutzt werden.

Und tatsächlich soll der Titel von den jüngsten Änderungen auf der Xbox One profitieren. Wer allerdings eine höhere Auflösung erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein, denn stattdessen soll das Spiel mehr Partikeleffekte und Charaktere spendiert bekommen.

„Wenn ihr das Spiel spielt, werdet ihr erkennen, dass dort eine Menge passiert. Es ist wirklich großartig, von der Xbox unterstützt zu werden”, so die Macher, die vor allem den nahtlosen Übergang zwischen dem Single- und dem Multiplayer-Part loben. “Alles was man tun muss, ist in den Fotoautomaten zu springen und schon ist man im Multipalyer-Modus.”


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche