Wie Capcoms Producer Tomoaki Ayano im Rahmen eines Interviews verriet, könnte der Release des fünften Teil der Street Fighter-Reihe möglicherweise erst im Jahr 2018 erfolgen, da die Entwicklung eines Beat’em Ups in der Regel viel Zeit in Anspruch nimmt. Bis dahin müssen sich die Fans die Zeit mit Street Fighter 4 vertreiben, das Anfang 2014 in der Ultra-Variante erscheint.

Wie Ayano im Gespräch mit dem Online-Magazin VG24/7 erklärte, ist die Spieleentwicklung ein langer und mühsamer Prozess.

“Wenn man sich die Vorgeschichte der Serie anschaut, so hat es ganze sechs Jahre gedauert, um von Street Fighter 2 zu Street Fighter 3 zu gelangen und rund neun Jahre, um beim vierten Teil anzukommen. Allein auf diesem Wissen basierend nehmen wir an, dass es noch bis 2018 dauern könnte, bis Street Fighter 5 im Handel erscheint. Ich hoffe also, dass jeder Street Fighter 4 für eine lange Zeit spielen wird”, so Ayano.

Die aktuelle Arcade-Edition wird Anfang 2014 ein umfangreiches Update erfahren, das neben zahlreichen Balance-Änderungen auch neue Inhalte, wie Arenen, Charaktere und Spielmodi, beinhalten wird. In den Genuss des Spiels werden allerdings nur PC-Spieler und Besitzer der aktuellen Konsolengeneration kommen. Wie Capcoms Yoshinori Ono bereits im vergangenen Monat via Twitter berichtete, ist keine Umsetzung für die Next-Generation-Konsolen geplant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!