Wie der Wing Commander Chris Roberts am vergangenen Sonntag auf Roberts Space Industries vermeldete, wurde mit den 26 Millionen US-Dollar nun auch das nächste Ziel bei Star Citizen erreicht. Somit ist auch die Finanzierung des erweiterten Großkampfschiff-Systems gesichert. Gleichzeitig wurde auch das nächste Ziel für die Unterstützer von Star Citizen bekanntgegeben.

Schlicht, aber elegant

Das Bild wurde auf der Webseite des US-amerikanischen Fachmagazins The Verge veröffentlicht und zeigt einen recht schlichten, aber elegant wirkenden Prototypen. Wie bereits im Vorfeld berichtet, ist das Gehäuse 30,5 cm lang, 31,5 cm breit und 7,4 cm hoch, wobei es je nach verbauter Hardware leichte Abweichungen von der Norm geben soll. Ob sich das Äußere des Gerätes bis zum Release noch ändern wird, ist nicht bekannt.

Steam Machine: Prototype

So sieht er aus, der Steam Machine Prototyp …

Keine Exklusiv-Titel für SteamOS geplant

Wie das Online-Portal IGN berichtet, wird es keine Exklusiv-Titel für SteamOS geben, da es laut Valves Greg Coomer gegen die Philosophie des Unternehmens verstoßen würde, ihre Spiele auf nur ein System zu beschränken und so die Kunden zum Kauf der Konsole zu bewegen. “Ihr werdet keine exklusive ‘Killer-App’ für SteamOs von uns zu sehen bekommen. Diese Art von Dingen werden wir nicht machen“, erklärte Coomer.

Laut Coomer könnte es für viele Spieler in fünf Jahren undenkbar sein, dass man seine Spiele und Freunde verliert, wenn man eine Plattform wechselt. Man möchte daher Steam zu einer systemübergreifenden Plattform entwickeln. Es wäre zudem von den Drittanbietern ziemlich töricht, ihre Spiele auf nur eine Plattform zu beschränken, es sei denn es handelt sich um ein kleines Studio, das finanziell gar nicht anders kann, aber das wäre dann eine ganz andere Geschichte.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Steam Machine: Design des Prototypen enthüllt + Keine Exklusiv-Titel seitens Valve geplant"

Hätte mich auch irgendwo gewundert. Ich meine Valve fordert ja schon lange Offenheit für alle Spiele usw. Würde glaube ich nicht so gut ankommen wenn sie jetzt auf einmal exklusiv Titel vermarkten.