Steam-LogoWie der Entwickler und Steam-Betreiber Valve bereits vor geraumer Ankündigte, will man den hauseigenen Steam-Service “Greenlight” bald abschaffen. Der Dienst wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Indie-Entwicklern eine unkomplizierte Veröffentlichung ihrer Titel zu ermöglichen. Bisher ist dafür allerdings noch eine Abstimmung durch die Spieler nötig. Diese Hürde möchte Valve nun beseitigen.

Auch wenn die Abstimmung durch Spieler via Greenlight keine schlechte Sache ist, möchte Valve doch lieber darauf verzichten, um den Release-Vorgang für die Entwickler weiter zu vereinfachen und zu beschleunigen. Nach der Abschaltung des Dienstes werden die Indie-Entwickler ihre Projekte also auch ohne Votes auf Steam veröffentlichen können.

Bisher war es jedoch unklar, wann Valve die geplante Abschaltung durchführen will. Wie der Curve Studios Design Director Jonathan „Bidds“ Biddle vor Kurzem via Twitter verriet, hatte er auf der diesjährigen Game Developers Conference in San Francisco die Gelegenheit, mit Valve zu plaudern. Demnach soll der Dienst innerhalb der nächsten 12 Monate abgeschaltet werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Steam: Greenlight soll innerhalb der kommenden 12 Monate abgeschaltet werden"

Ohh ich hätte tatsächlich mit einer kürzeren Zeit gerechnet, Aber gut das neue System muss ja auch gut funktionieren ohne das zwielichtige Gestalten auf dumme Ideen kommen.