Steam-LogoDayZ-Schöpfer Dean “Rocket” Hall hat in einem aktuellen Interview über die Vorteile von Valves Steam für die Entwickler gesprochen. Laut Hall würde das Konzept der Online-Plattform mit der Möglichkeit, Projekte, die sich noch in der Entstehung befinden, mit dem Ziel der Finanzierung einer kompletten Entwicklung zu verkaufen, die Notwendigkeit eines großen Publishers beseitigen.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal MCV sagte Hall, er habe das Gefühl, dass bei Steam die Verbraucher die Rolle des Publishers übernehmen. Das betreffe sowohl die Finanzierung der gesamten Entwicklung, als auch die Vermarktung des Spiels bis zur Fertigstellung.

Von seiner Survival-Horror-Sandbox DayZ wurden bis heute bereits 1,7 Millionen Exemplare verkauft und das obwohl der Titel sich noch nach wie vor in der Entwicklung befindet und bisher kein Geld für Marketing ausgegeben wurde. Das Marketing haben in diesem Falle die Spieler übernommen, indem sie unzählige Videos auf YouTube veröffentlicht haben.

„Das Early-Access-Konzept in Verbindung mit der digitalen Distribution beseitigt in der Tat die Notwendigkeit eines Publishers im traditionellen Sinne”, erklärte Hall. “Die Community wird zum Publisher, Lieferant und Vermarkter – viel größer, wirksamer und schneller als jeder Publisher der Welt. Und sie arbeiten kostenlos.

„Als Ergebnis dessen hoffe ich, dass die Publisher schauen, wie sie in dieses neue Paradigma passen, um die Lücken zu füllen und die Probleme, die Early Access hat, zu lösen. Konsolenhersteller haben bereits damit begonnen, indem sie diese neue Generation von Konsolen mehr auf die Unterstützung von Innovationen in ihren neuen Titeln ausgerichtet haben und das nächste Minecraft oder DayZ auf ihre Geräte bringen wollen“, so Hall.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!