Vor knapp 2 Wochen startete das Action-MMORPG Black Prophecy in die Open Beta. Gestern warf gamigo einen Blick in die Zukunft und enthüllte ein neues Feature, das Weltraum-Piloten ab Anfang nächsten Jahres zur Verfügung stehen soll: Das Station Walking.

Bisher ist es dir bei Black Prophecy nicht möglich, deinen Kampfjet zu verlassen und die Welt auf eigenen Füßen zu erkunden. Mit der ersten geplanten Erweiterung, die 2012 online gehen soll, wird sich das grundlegend ändern! Das Feature Station Walking soll es dir dann ermöglichen, deinen Jet zu verlassen und die Raumstationen selbst zu erkunden.

Laut Patrick Streppel, Vorstand der gamigo AG, ist Station Walking nicht nur ein Feature, „sondern fast ein zweites Spiel“. Streppel betont, dass die Möglichkeit, seinen Avatar außerhalb des Raumschiffes zu steuern, dem Spieler eine bessere Identifikation mit dem Charakter und neue Interaktionsmöglichkeiten erlaube.

Durch das Station Warking wird es dir z.B. möglich sein, Handel, Mission-Briefings oder das Umrüsten deines Schiffes nicht nur über Menüs, sondern in Interaktion mit NPCs durchzuführen. Als mögliche Orte gibt gamigo hier eine verruchte Bar, die Kommandozentrale oder die Hangars an. Außerdem sollst du dir auf der Raumstation dein eigenes Appartement kaufen und einrichten können, das dir dann als Rückszugsort dienen kann. Auch Clans sollen die Möglichkeit haben, ein solches Appartement zu erwerben und dort dann z.B. Treffen abzuhalten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!