Die PC-Umsetzung von State of Decay soll noch dieses Jahr erscheinen und einige Verbesserungen beinhalten. Das hat das Entwicklerstudio Undead Labs im Rahmen eines Livestreams bekanntgegeben. Konkrete Angaben im Bezug auf den Release-Termin machten die Entwickler zwar nicht, allerdings hat man Details zum geplanten Frühstart sowie dem Sandbox-Modus verraten.

Release noch dieses Jahr mit Steam Early Access

Das Survival-Horror-Adventure soll noch vor dem offiziellen Launch via Steam Early Access angeboten werden. Dabei wird das Spiel zu dem Zeitpunkt nur die Controller-Steuerung unterstützten. Zum offiziellen Start soll dann auch die Maus- und Tastatur-Steuerung integriert werden.

Der Release des Spiels soll noch 2013 erfolgen, wie die Macher kürzlich auch noch einmal via Twitter bestätigten.

Inhaltlich wird sich die PC-Version nicht groß von der Xbox 360-Fassung unterscheiden. Verbesserungen lassen sich eher im Bereich Texturauflösung und Framerate feststellen. Mod-Tools wird man in der fertigen PC-Fassung zwar nicht anbieten, laut den Entwicklern dürfen sich experimentierfreudige Spieler trotzdem ihre eigene Mods basteln.

Erste Infos zum Sandbox-Modus

Mit einem der kommenden Updates wollen die Macher auch einen Sandbox-Modus ins Spiel implementieren. Zu diesem Thema hat Undead Labs noch einige Details im offiziellen Forum verraten.

So wird man im Sandbox-Modus in der Welt ganz normal Ressourcen Sammeln, Zombies bekämpfen, Aufgaben erledigen und seine Gemeinschaft aufbauen. Ist man am Ende angelangt, zieht man mit seiner Gruppe ins nächste Tal, dass zwar aus der gleichen Karte besteht, allerdings härtere Herausforderungen und mehr Zombies beinhaltet. Weitere Details sollen laut den Entwicklern bereits nächste Woche folgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche