Mit State of Decay hat Undead Labs einen spannenden Survival-Horror-Titel erschaffen, der ursprünglich vor allem als Engine-Test für ein geplantes MMO-Projekt gedacht war, sich jedoch nach und nach zu einem echten Spiel entwickelte. Doch was wurde aus dem MMO? Wie Microsofts Phil Spencer vor Kurzem via Twitter andeutete, wird daran offenbar nach wie vor gearbeitet.

Auf die Frage eines Followers nach einer Fortsetzung zu State of Decay antwortete Spencer, dass die Franchise bei Microsoft einen hohen Stellenwert genießt, man jedoch noch ein wenig Zeit für die nächste Ankündigung benötige.

Kurz zuvor hat zudem Patrick Wyatt in einem Blog-Eintrag auf der offiziellen Webseite des Spiels seinen bisherigen Werdegang in der Spieleindustrie präsentiert. Der Spieleentwickler arbeitete in der Vergangenheit unter anderem bei Blizzard Entertainment und war für die Entwicklung von StarCraft, Warcraft und Diablo verantwortlich. Er ist zudem einer der Gründer von ArenaNet und hat in der Vergangenheit unter anderem an Guild Wars, Tera und Aion gearbeitet.

Interessant ist allerdings seine Anmerkung am Ende des Artikels. Demnach werkelt Wyatt aktuell an einem Projekt, über das er derzeit laut eigener Aussage noch nichts erzählen darf. Wie Wyatt jedoch anmerkt, ist er selbst auf die Entwicklung von großen Multiplayer-Spielen spezialisiert, was in diesem Zusammenhang wohl bedeutet, dass es sich bei dem noch geheimen Spiel ebenfalls um ein MMO handelt. Wann die Macher den Titel offiziell ankündigen wollen, ist bisher nicht bekannt. Sobald sie etwas Konkretes enthüllen, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche