Schon morgen ist es soweit: Das Fantasy-Browsergame Seven Lands des Publishers Innogames startet offiziell. Bist du unter den 200 ersten Spielern, die sich morgen registrieren, erhältst du 250 Rubine, mit denen du dir wertvolle Ausrüstung kaufen kannst.

Im Vorfeld testeten bereits mehrere Tausend Spieler das Browsergame im Rahmen der Beta-Phase auf Herz und Nieren. Diese lieferten laut Eike Klindworth, Geschäftsführer von InnoGames,  äußerst positives Feedback:

„Die Community hat besonders die dichte Atmosphäre mit den liebevoll geschriebenen Texten und den ausdrucksstarken Grafiken gelobt.“

Desweiteren betont Klindworth:

„Seven Lands ist anders als andere Fantasy-Rollenspiele für den Browser. Das Spiel bietet eine packende Story mit einem langfristigen Ziel, gleichzeitig hat der Spieler aber eine schier unendliche Anzahl an Möglichkeiten, dieses zu erreichen.“

Das erwartet dich bei Seven Lands

Der Name lässt es schon erahnen: In Seven Lands warten insgesamt 7 Länder darauf, von dir erforscht zu werden. Du beginnst in einer schäbigen Taverne im ersten Land „Malfalas“.

Laut InnoGames sind „die vielschichtigen Quests, die den Spielern eine schier unendliche Zahl an unterschiedlichen Optionen bieten“ eine Besonderheit des Rollenspiels. Die erste Questreihe hält der Wirt der Taverne in Malfalas bereits für dich bereit.

Auf deinem Weg durch die verschiedenen Ländern triffst du auf allerhand mutiertes Ungeziefer, Trolle, Diebe und vieles mehr. Auch taktisches Geschick ist erforderlich, denn deine Gegner besitzen unterschiedliche Schwächen und Resistenzen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News

Kommentare zu "Startdatum von Seven Lands steht fest"

Das Spiel enttäuscht auf ganzer Linie … es ist nur eine Weiterentwicklung von -Dunwich- und bedient sich einer Vielzahl altbekannter Elemente wie zB. aus Gondal und Gronenland. Wirklich eigene oder sogar neue Ideen sucht man vergebens. Alles in Allem eine halbwegs vernünftig gelöste Fleißaufgabe der InnoGames-Programmierer und Grafikdesigner.

Was man trotzdem bewundern muss: ist die Intensität, mit der InnoGames sein Premiumsystem auf einer bereits veralteten Plattform betreibt und wie zeitgleich die Nutzer ohne zu murren bereitwillig dem folgen …. RESPEKT für die Neuerfindung des Rads respektive der Gelddruckmaschine!!!

Warnung vor der neuesten Abzockmasche von Innogames:
Sevenlands ist noch nicht fertiggestellt; d.h. es sind nicht alle Grafschaften spielbar. Bei der Accerstellung/Anmeldung wird nicht darauf hingewiesen.
Folge: man gibt Geld für Premiumvorteile auf und steht dann wochenlang an einem Punkt, wo es nicht weitergeht !!!
Ausserdem massig Bugs und Fehler im Spiel