StarCraft 2: Wings of Liberty - StatusberichtAuf der Seite des Spiels veröffentlichte Entwickler Blizzard Entertainment einen neuen Artikel, der sich mit den zukünftigen Plänen für StarCraft 2: Wings of Liberty befasst. Dort erklären die Macher des Spiels, woran sie derzeit arbeiten und welche Änderungen die Fans demnächst für das Spiel erwarten können. So wird sich sowohl bei den Karten als auch bei der Balance einiges tun.

Die Karten

Zunächst einmal wollen die Entwickler Änderungen an den Startpositionsregeln für die beiden Karten „Werften von Antiga“ und „Das versteckte Tal“ vornehmen. Diese sollen bereits während den kommenden Wartungsarbeiten umgesetzt werden.

Auch wird derzeit über den Kurs bei der Kartenauswahl für Heart of the Swarm diskutiert. Hier möchte man zukünftig öfter populäre Turnierkarten einsetzen und die Kartenauswahl auch häufiger aktualisieren, als es noch bei Wings of Liberty der Fall war. Außerdem möchte Blizzard bei der Entwicklung der zukünftiger Karten enger mit internationalen Turnierveranstaltern zusammenzuarbeiten.

Änderungen an der Balance

An der Spielbalance wird auch weiterhin gewerkelt. Da die Herabstufung des Verseuchers im letzten Spielbalance-Update nicht die erhofften Ergebnisse brachte, möchte man die Änderungen, welche man in der Beta von Heart of the Swarm bei den verseuchten Terranern vornahm, auch für Wings of Liberty umsetzen, um den übermäßigen Einsatz an Verseuchern zu unterbinden.

Unter dem Namen (4)AntigaShipyard (1.5.3 Balance v2.0) wurde außerdem eine neue Version der Spielbalance-Testkarte „Werften von Antiga“ der Liste benutzerdefinierter Spiele hinzugefügt. Der Entwickler ruft die Spieler auf, auch bei diesem Test dabei zu sein und fleißig Feedback zu hinterlassen, um die Spielbalance von Wings of Liberty weiter zu verbessern.

Weitere Details zu den Änderungen bei den Karten und den Balance-Verbesserungen gibt es im Originalbeitrag der Entwickler.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche