Im Dezember vergangenen Jahres kündigten das Entwicklerstudio Area 52 Games und der Publisher Disney mit Star Wars: Attack Squadrons einen neuen Free2Play-Titel im Star Wars-Universum an. Nachdem das Weltraum-Actionspiel erst vor Kurzem erfolgreich in die geschlossene Beta startete, wurde es nun überraschenderweise noch vor dem offiziellen Release eingestampft.

Spannende, teambasierte PvP-Partien mit bis zur 16 Spielern, die sich in bekannten Fliegern wie TIE-Fighter oder X-Wing in drei verschiedenen Modi bekämpfen. Was eigentlich gar nicht mal so schlecht klang, wurde offenbar während der geschlossenen Beta-Phase von den Star Wars-Fans nicht angenommen. Anders kann man die überraschende Entscheidung des Publishers Disney nicht nachvollziehen.

Einen genaueren Grund nennt man nicht. Im Statement auf der offiziellen Webseite des Spiels heißt es: “Wir wollen allen Fans danken, die an der geschlossenen Beta von Star Wars: Attack Squadrons teilgenommen haben. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns jedoch dazu entschieden, die Entwicklung einzustellen, so dass wir uns auf andere Star Wars Spielerfahrungen konzentrieren können. Wir wissen die Zeit, die ihr in die Beta investiert habt, wirklich zu schätzen.”

Offenbar fiel das Feedback der Tester negativ aus, so dass man beschloss, das noch unfertige Spiel einzustampfen, um weitere Kosten zu vermeiden. Welchen Projekten sich Area 52 Games nun widmen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Star Wars: Attack Squadrons: Disney stampft das Weltraum-Actionspiel während der Beta ein"

An sich ist das eine gute Sache lieber ein Projekt schließen bevor es raus kommt und den Schaden gering halten.

Aber mal ehrlich, das fällt ihn erst in der Beta ein, wer hat den vorher das Spiel abgenommen bzw. gesagt das wird schon?